Interne Kommunikation ist auch im Mittelstand wichtig

Bild: © automatika - Fotolia.com

Anders als bei großen Konzernen mit einem ausgeprägten Markenimage, mit dem sich Mitarbeiter im privaten Umfeld schmücken können, ist der Stolz, in einer bestimmten mittelständischen Firma zu arbeiten, in der Regel keine Selbstverständlichkeit. So ein Stolz muss durch die richtige interne Kommunikation von Unternehmenswerten und Zielen gezielt geweckt werden. Dabei ist der gegenseitige Respekt in der Kommunikation von zentraler Bedeutung.

Wolfgang Sonnenburg ist studierter Jurist und selbst mittelständischer Unternehmer. Unter anderem coached er Firmen. Wir haben ihn getroffen und wollten von ihm wissen: Gibt es Tipps für mittelständische Unternehmer, wie sie eine derartige Identifikation der eigenen Mitarbeiter mit dem Unternehmen aufbauen können? Seine Antwort lautet: Ja. Aber hören Sie selbst. (ml)

Anzeige
Fallstudien
Dieses Buch schenken wir Ihnen, wenn Sie uns Ihre Aufmerksamkeit schenken ;-)

0 Kommentare:

  1. Die populäre Literatur verleitet dazu, dass Unternehmenskultur durch gezielte Eingriffe gesteuert bzw. verändert werden kann. Das Problem, welches dann in der Praxis auftritt ist, dass die Unternehmen teure Berater ins Boot holen, um die vermeidlich wichtige Veränderung in der Unternehmenskultur zu beschleunigen. Jedoch ist in verschiedenen Veröffentlichungen auch nachgewiesen worden, dass dies ein langer Prozess ist, der insbesondere vorgelebt werden muss und lange Zeit in Anspruch nimmt, bis es die erhofften Ergebnisse liefert.

  2. Pingback: Kommunikation im Unternehmen | Workinteractive Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>