Dual Screening

Zuschauer greifen beim TV zum Smartphone

Thema verpasst?

Einer Nielsen-Umfrage zufolge scheint die gleichzeitige Nutzung von Fernseher und Tablet oder Smartphone in den USA, Großbritannien, Deutschland und Italien relativ weit verbreitet zu sein. Dabei tun sich vor allem die angelsächsischen Länder hervor.

So gaben laut Nielsen in den USA 88 % der Tablet- und 86 % der Smartphone-Besitzer an, ihr Gerät mindestens einmal innerhalb eines Monats beim Fernsehen zu verwenden; 45 % der Tablet-Nutzer gebrauchen ihr Gerät auf diese Weise einmal und 26 % mehrmals pro Tag. Von den Smartphone-Besitzern surften 41 % der Befragten mindestens einmal täglich parallel zum TV.

Auch im Vereinigten Königreich zeigte sich nach Angaben von Nielsen eine gehäufte Nutzung von Tablets (80 %) und Smartphones (78 %) während des Fernsehens. 24 % der Befragten hätten angegeben, das jeweilige Gerät mehrmals täglich während des Fernsehens zu verwenden.

In Italien und Deutschland sagten hingegen jeweils 29 % der Befragten, dass sie niemals das Tablet neben dem Fernseher verwenden; unter den Smartphone-Eignern waren es 34 % der italienischen und 35 % der deutschen Teilnehmer. Dennoch greifen laut Nielsen auch hierzulande 28 % ein- oder mehrmals täglich vor dem laufenden Fernseher zu ihrem Tablet, ein Fünftel soll auch das Smartphone während des Fernsehens mindestens einmal pro Tag nutzen.

Allen Ländern war gemeinsam, dass beim so genannten Dual Screening auf dem zweiten Bildschirm parallel E-Mails gelesen und Informationen zur Sendung abgerufen bzw. nach Angeboten oder Informationen zu Produkten gesucht wurde, die im Fernsehen beworben worden seien. (Quelle: Nielsen/sp)

Dieses E-Book können Sie kostenlos haben

Open Up Camp 2014
Wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>