Parallels SMB Cloud Insights Report

Kleine Unternehmen machen den Cloud-Markt groß

SMB Cloud Insights Report für Deutschland, © Parallels

Zur Bestellseite

Im SMB Cloud Insights Report für Deutschland zufolge geht Parallels davon aus, dass der Markt der Cloud-Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen (SMB) 2012 um 13 % auf 1,5 Mrd. Euro wächst. Für 2013 und 2014 wird ein Anstieg um 17 % pro Jahr prognostiziert, wobei in einigen Bereichen das Wachstum besonders groß sein soll. Dazu gehört u.a. der Bereich gehostete Infrastruktur. Das Wachstum komme durch SMBs, die auf eine Cloud-Lösung umsteigen, sobald ihre Inhouse-Server ersetzt werden müssten.

In Mikro-SMBs (1–9 Mitarbeiter), die größtenteils zur IT-Kategorie der Do-it-yourselfer gehören, sieht das Unternehmen ein besonders großes Potenzial. Sie umfassten fast 85 % der deutschen SMBs, und 64 % von ihnen planten definitiv, in den nächsten drei Jahren auf gehostete Server umzusteigen oder zögen dies zumindest in Betracht.

Im Bereich Webpräsenz betreiben Parallels zufolge derzeit 17 % der Mikro-SMBs, 28 % der kleinen SMBs (10–49 Mitarbeiter) und 40 % der mittleren SMBs (50–250 Mitarbeiter) in Deutschland selbst gehostete Websites. Die Mehrheit dieser Unternehmen plane, in den nächsten drei Jahren auf externe Webhosting-Pakete umzusteigen oder ziehe dies zumindest in Betracht.

Ein weiteres Ergebnis war, dass derzeit nur 7 % der SMBs kostenpflichtige Business-Class-E-Mail-Services und 3 % kostenpflichtiges gehostetes PBX-Telefonsystem (Private Branch Exchange) nutzten. In den nächsten Jahren sollen diese beiden Cloud-Services mit einem jährlichen Wachstum von 47 % zu den am schnellsten wachsenden Bereichen gehören.

Die Cloud Insights Reports zu verschiedenen Ländern gibt es bei Parallels nach einer Registrierung kostenfrei als PDFs zum Herunterladen; der Report für Deutschland wird in Kürze erwartet. (Quelle: Parallels/sp)

Dieses E-Book können Sie kostenlos haben

Kommunikation 2013-Q4
Wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

2 Kommentare:

  1. Neben dem noch eher fragilen Schutz vor Datenklau, wie Khodr ganz richtig schreibt, sollte auch darüber nachgedacht werden, dass diese Nutzung sehr energieintensiv ist. Dazu kommt, dass kein Nutzer so genau weiß, wo der Server, auf dem seine Daten ausgelagert sind, letztendlich steht. Auch das kann witterungsbedingt den Zugriff auf Daten erheblich beeinträchtigen.

  2. Clouds müssen aber vor Datenklau etc. geschützt werden und dieser Schutz ist oftmals alles andere als billig (und sicher!).

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>