SportsArt Green System

Heimtrainer speisen Muskelkraft ins Stromnetz

Thema verpasst?

Sich im Fitnessstudio abzustrampeln, einzig um in Form zu bleiben, ist vergeudete Energie. Denn es gibt Sportgeräte, die aus Bewegung zusätzlich Strom erzeugen und diesen in das Netz einspeisen. Mit der Green-System-Serie bietet das Unternehmen SportsArt Fitness derartige Hometrainer an.

Die Green-System-Trainingsgeräte werden an eine „Booster-Box“ angeschlossen, über die der Strom dem Netz zugeführt wird. Laut Hersteller lassen sich 75 % der erzeugten Energie in Strom umwandeln. An eine Booster-Box können höchstens zehn Fitnessgeräte angeschlossen werden. Pro Stunde werden in dieser Ausbaustufe Herstellerangaben zufolge maximal 2 KW/h erzeugt. Auf der Site von Sportsart Fitness findet sich auch ein Green Savings Calculator, mit dem sich nach Eingabe von Trainingsgerät und -dauer die jeweilige Kostenersparnis beim Stromverbrauch berechnen lässt. (Quelle: SportsArt Fitness/hw)

Dieses E-Book können Sie kostenlos haben

Kommunikation 2013-Q4
Wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

2 Kommentare:

  1. Denkbar ist auch, Krankenkassen und andere Sponsoren dazu zu bewegen, solche Dinge zu fördern wie Hometrainer etc.

  2. Stellt sich die Frage, wie Betreiber von Fitnessstudios dazu stehen, ob sich eine solche Investition in Zukunft womöglich rechnet, wenn das gesamte System noch weiter ausgereift ist. So könnten evtl. einige Stromkosten gespart werden, besonders bei Studios, die 24 Stunden geöffnet haben, könnte sich das rechnen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>