Güterverkehr

Das Transportvolumen 2012 liegt 2,2 % unter Vorjahr

Thema verpasst?

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ist 2012 der Güterverkehr in Deutschland gegenüber dem Vorjahr wohl um 2,2 % auf 4,3 Mrd. t zurückgegangen. Am Rückgang seien der Straßen- und Eisenbahnverkehr sowie die Binnenschifffahrt und der Luftverkehr beteiligt gewesen, der Seeverkehr und der Transport von Rohöl in Rohrleitungen verbuchten hingegen Zunahmen.

Wie Destatis erklärt, wurden 2012 auf der Straße – nach einer Schätzung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – rund 3,3 Mrd. t und damit 2,7 % weniger befördert als 2011. Dennoch habe der Straßengüterverkehr mit 77 % auch 2012 den höchsten Anteil am Transportaufkommen gehabt.

Der Güterverkehr der Eisenbahn ging Destatis zufolge auf 365 Mio. t zurück, in Flugzeugen wurden 4,3 Mio. t Fracht befördert (jeweils -2,7 %). In der Binnenschifffahrt sei der prozentuale Rückgang der Beförderungsmengen mit -1,0 % auf 220 Mio. t etwas geringer gewesen.

In der Seeschifffahrt hingegen setzte sich laut Destatis das Wachstum der beiden Vorjahre – wenn auch abgeschwächt – fort: Mit 298 Mio. t seien 1,8 % mehr Güter als 2011 befördert worden. Beim Transport von Rohöl in Rohrleitungen sei die Beförderungsmenge um 1,5 % auf knapp 88 Mio. t gestiegen. (Quelle: Destatis/sp)

Dieses E-Book können Sie kostenlos haben

Rechenzentren 2014-Q1
Wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>