PwC SEPA Readiness Thermometer

Die Wirtschaft vertrödelt die SEPA-Einführung

SEPA Readiness Thermometer, © PwC

Kostenfreier Download (englisch)
©  PwC

Das „PwC SEPA Readiness Thermometer“ kommt zu dem Fazit, dass mehr als die Hälfte der Unternehmen in Europa Gefahr läuft, die Umstellungen für den Zahlungsverkehr in der Single Euro Payments Area (SEPA) nicht rechtzeitig zum 1. Februar 2014 zu schaffen. Nach Einschätzung der PwC-Experten kalkulieren die Unternehmen die Zeit für die Umstellung beunruhigend knapp.

Demnach hat mehr als ein Fünftel der 293 Unternehmen aus ganz Europa, die sich an der Umfrage beteiligten, noch überhaupt keine konkreten Pläne; von den Unternehmen mit Plan gab laut PwC beinahe die Hälfte an, der Abschluss der Arbeiten sei für das letzte Quartal des Jahres 2013 oder zum Beginn des Jahres 2014 vorgesehen – oder noch gar nicht festgelegt.

Dabei sei die Umstellung auf neue Zahlungsverkehrsformate weit aufwendiger als die Neuerungen durch die Einführung der Euro-Münzen und -Scheine im Jahr 2002, wie Thomas Schräder von PwC betont. Der Treasury-Experte erklärt:

„In vielen Unternehmen scheint noch nicht klar zu sein: Wer SEPA nicht rechtzeitig umsetzt, koppelt sich vom gesamten Zahlungsverkehr ab. Ohne Umstellungen können in der Single Euro Payments Area Lastschriften und Überweisungen auch innerhalb Deutschlands nicht mehr wie gewohnt automatisiert abgewickelt werden, Banken dürfen nur noch Aufträge in den neuen Zahlungsverkehrsformaten annehmen.“

Das „PwC SEPA Readiness Thermometer” gibt es bei PwC kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: PwC/sp)

Anzeige
MittelstandsWiki 11
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

2 Kommentare:

  1. Auch wir stellen bei den Unternehmen noch eine gewisse Lockerheit fest. Eines der Lieblingsargumente ist: Das machen die Banken alles für uns. Allein bei der Prüfung und Verwaltung der SEPA-Mandate sowie bei den daraus resultierenden Neueinholungen wird für viele Unternehmer die Zeit zu knapp werden. Es wird daher spannend zu sehen sein, wann die deutsche Wirtschaft SEPA mit vollem Tempo angehen möchte, immerhin bleiben nur noch neun Monate Zeit.

  2. Das SEPA-Thema wird erst nach den Sommermonaten so richtig ins Bewusstsein mancher Unternehmer rücken. Ich kann jedem Lastschrifteinreicher nur empfehlen, sich vorab schlau zu machen. SEPA ist reich an Regeln und Stolpersteinen. Eine umfassende Informationsquelle war für mich schwer zu finden. Einzig ein E-Book bei Amazon (SEPA KOMPAKT) fasste die SEPA-Themen übersichtlich zusammen. Zu beachten sind vor allem auch die relativ schlechten Serviceleistungen der Banken. Die haben dort zuwenig Fachpersonal für die Beratung der Kunden und für die Tests der Zahlungsverkehrsabwicklungen. Das wird ein heißer Herbst/Winter!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>