fitengo, Teil 2

Fitnesskunden wollen beweglich bleiben

Jan Wiesmann (links), Daniel Blumberg (rechts), GF bei fitengo

Jan Wiesmann (links), Daniel Blumberg (rechts), GF bei fitengo

Die jahrelang bindenden Knebelverträge der Fitnessclubs waren in den 80er und 90er Jahren eine Antwort auf die sich verschärfende Konkurrenz. Aus heutiger Sicht schadete diese Entwicklung der Branche mehr als sie ihr nutzte, denn die langfristige Verpflichtung hielt viele potenzielle Kunden von Vertragsabschlüssen ab. Das Start-up fitengo präsentiert seit einem Jahr eine zeitgemäße Alternative. Weiterlesen →

fitengo, Teil 1

Keine Macht der Trägheit!

Jan Wiesmann (links), Daniel Blumberg (rechts), GF bei fitengo

Jan Wiesmann (links), Daniel Blumberg (rechts), GF bei fitengo

Klassische Mitgliedschaften in Fitnessclubs passen nicht mehr zu den Anforderungen eines modernen Berufslebens. Eine feste Bindung an ein Studio über viele Monate ist ebenso überholt wie das Abarbeiten eines immer gleichen Fitnesskonzepts. Die beiden selbst Sport treibenden Berliner Daniel Blumberg und Jan Wiesmann waren diese Erfahrung leid und gründeten das Start-up fitengo als flexible Alternative. Weiterlesen →

Yubs, Teil 2

Nur wer nichts macht, macht auch keine Fehler

Roman Rammelt (links), Gregor Mohr (rechts), GF bei Yubs

Roman Rammelt (links), Gregor Mohr (rechts), GF bei Yubs

Ging es im ersten Teil des Interviews um die Geschäftsidee hinter dem Berliner Start-up Yubs – das modular aufgebaute, maßgeschneiderte Einlagern für räumlich beengte Stadtbewohner – so geht es im zweiten Teil um die Erfahrung der beiden Geschäftsführer Gregor Mohr und Roman Rammelt mit den typischen Problemen und Herausforderungen, mit denen alle Gründer zu kämpfen haben. Weiterlesen →

Yubs, Teil 1

Raum schaffen ohne Wegwerfen

Roman Rammelt (links), Gregor Mohr (rechts), GF bei Yubs

Roman Rammelt (links), Gregor Mohr (rechts), GF bei Yubs

Der Wohnraum in unseren Metropolen wird immer teurer und Stauraum zum unbezahlbaren Luxus. Wer in eine der angesagten Städte zieht – und sei es nur für kurze Zeit – oder Nachwuchs bekommt und zusätzlichen Wohnraum braucht, steht dann vor der Frage: Auf was muss ich verzichten, was kann ich entsorgen? Es gibt jedoch eine Alternative: extern Einlagern. Wir sprachen darüber mit den beiden Geschäftsführern des Start-ups Yubs, Gregor Mohr und Roman Rammelt. Weiterlesen →

Deutsche Telekom

Wirtschaftswunder 4.0 lautet die Zauberformel der Telekom für den Mittelstand

Edgar K. Geffroy (links), Jessica Wunder (rechts)

Edgar K. Geffroy (links), Jessica Wunder (rechts)

Deutschlands Mittelstand hinkt im Bereich digitale Technik hinterher. Das liegt nicht immer an einer mangelhaften Infrastruktur, sondern häufig auch am fehlenden Mut und einem Informationsdefizit. Letzteres will die Telekom nun mit speziellen Mittelstandspaketen ändern. Als Lohn winke den Unternehmen ein Wirt­schafts­wun­der 4.0. Wir sprachen darüber mit Jessica Wunder von der Telekom und dem Sach­buch­au­tor, Business-Motivator und Un­ter­neh­mens­be­ra­ter Edgar K. Geffroy. Weiterlesen →

Readgeek, Teil 2

Mit dem Erfolg werden Zugriffsspitzen zum Problem

Uwe Pilz, GF Readgeek UG

Uwe Pilz, GF Readgeek UG

Im ersten Teil unseres Interviews mit dem Berliner Gründer Uwe Pilz ging es darum, was sein Buch­­empfeh­lungs­por­tal Readgeek UG den Nutzern bietet. Im zweiten Teil unterhalten wir uns mit ihm über die wirtschaftlichen Aspekte seines Start-ups, u.a. seine Erfahrungen mit Providern, die finanzielle Seite seines Geschäftsmodells und die Perspektiven des Start-ups. Weiterlesen →

Readgeek, Teil 1

Leser geben die besten Lektüreempfehlungen

Uwe Pilz, GF Readgeek UG

Uwe Pilz, GF Readgeek UG

„Fifty Shades of Grey“ sind nicht Ihr Ding? Sie be­vor­zu­gen anspruchsvollere Literatur, Klassiker oder gar Lyrikbände? Dann vergessen Sie Best­sel­ler­lis­ten in Zeitschriften und Amazon-Empfehlungen, denn diese orientieren sich an Ver­kaufs­zah­len und spiegeln nur den Mas­sen­ge­schmack wider. Nicht so das Start-up Readgeek UG: Hier empfehlen Gleichgesinnte einander ihre Lieblingsbücher – unabhängig von Ver­kaufs­ran­kings. Wir sprachen mit dem Gründer und Geschäftsführer Uwe Pilz über sein Konzept. Weiterlesen →

Medexo, Teil 2

Ärzteportal setzt das Recht auf Zweitmeinung um

Dr. med. Jan-Christoph Loh, Medexo

Dr. Jan-Christoph Loh, Medexo

Medexo, das Online-Portal für medizinische Zweit­mei­nun­gen, kann auf einen starken Verbündeten zählen: das Gesundheitsministerium. Denn dessen Gesetz­ent­wurf zur Stärkung der Versorgung in der ge­setz­li­chen Krankenversicherung wird demnächst gel­ten­des Recht werden. Dann haben Kassenpatienten einen Rechtsanspruch auf eine medizinische Zweit­mei­nung. Darüber und über den weiteren Weg des Start-ups sprachen wir mit Geschäftsführer Dr. med. Jan-Christoph Loh. Weiterlesen →

Medexo, Teil 1

Eine ärztliche Zweitmeinung hilft Patienten

Dr. med. Jan-Christoph Loh, Medexo

Dr. Jan-Christoph Loh, Medexo

Die Medizin wird nicht nur immer leistungsfähiger, sondern auch immer komplexer. Ob eine Behandlung nötig und welche Methode dann die beste ist, können Patienten längst nicht mehr beurteilen. Muss man sich als Patient deshalb blind auf den Arzt ver­las­sen? Nein. Besser, man holt stattdessen eine zweite ärztliche Meinung ein! Besonders einfach geht das mithilfe des Start-ups Medexo. Wir sprachen mit dem Chirurgen und Geschäftsführer Dr. med. Jan-Christoph Loh. Weiterlesen →

Food Direkt, Teil 3

Standorte eröffnen ist wie Brezel backen

Karsten Schaal, Food Direkt GmbH

Karsten Schaal, Food Direkt GmbH

„Standorte eröffnen ist wie Brezel backen“ – wenn man eine Blaupause dafür hat, behauptet Karsten Schaal im dritten Teil unseres Interviews. Er und sein Co-Gründer Christian Fickert haben es mit ihrem Online-Supermarkt Food.de bewiesen: Zwei Jahre lang sammelten sie in Berlin und Leipzig Er­fah­rung­en, um daraus eine tragfähige Vorlage zu bilden. Anhand dieser erschlossen sie dann in nur zehn Monaten 32 weitere Städte. Darüber und über sonstige Gründererfahrungen wollten wir mehr wissen. Weiterlesen →

Anzeige
mittelstand DIE MACHER
 1 2 3 4 ... 31 »