Simon Bolz

Der Arzt kommt per Smartphone zum Patienten

Simon Bolz, KLARA

Arztbesuche kosten Zeit. Aber es geht auch anders: Das Berliner Start-up goderma GmbH entwickelte 2013 in Zusammenarbeit mit Hautärzten und Kli­ni­ken die App Klara, eine Software, die es den Ärzten erlaubt, mithilfe von Smartphones eine Fern­di­a­gno­se von Hauterkrankungen durchzuführen. Die Nach­fra­ge ist so groß, dass die Gründer ihr Un­ter­neh­men nach nur einem Jahr auf den US-Markt ausdehnen wollen. Wir fragten einen der beiden Gründer, Simon Bolz, nach den Motiven. Weiterlesen →

felix1.de

Online-Steuerberatung senkt Steuererabschlusskosten

Marc Müller, felix1.de

Die Steuererklärung mithilfe eines Steuerberaters ist für Freiberufler und kleine Unternehmen ein kosten- und zeitintensives Unter­fangen. Der Grund dafür liegt in aller Regel in der lang­wierigen händischen Auf­bereitung und Ver­arbeitung der Rechnungen und Belege. Eine Online-Steuer­beratung ver­einheitlicht nun den gesamten Prozess von der Angebots­erstellung bis zur Steuer­erklärung. Wir sprachen mit Marc Müller, Vorstand bei der felix1.de AG Steuer­beratungs­gesellschaft über die Vorteile dieser Lösung. Weiterlesen →

biamu.de

Neue Jobbörse versachlicht die Bewerberauswahl

Rami Jabr, biamu.de

Eigentlich soll die Einstellung neuer Mitarbeiter möglichst objektiv auf der Basis von Qualifikation und Kompatibilität mit dem Unternehmen erfolgen. Tatsächlich aber beeinflussen auch subjektive und sachfremde Vorurteile die Auswahl. Das will ein Berliner Gründer mit seiner neuen Jobbörse ändern. Wir sprachen mit Rami Jabr von biamu.de über sein Unter­neh­mens­kon­zept, seine Erwartungen, seine Erfahrungen und seine Ziele. Weiterlesen →

Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen

BGA übt harte Kritik an der Großen Koalition

Gerhard Handke, BGA

Sommerzeit, Zeugniszeit – wie gut war die bisherige Arbeit von Schwarzrot aus Sicht der Wirtschaft? Wir fragten Gerhard Handke, seines Zeichens Haupt­ge­schäfts­füh­rer beim Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA). Sein Fazit fällt verheerend aus: Man habe sich in Berlin gescheut, die wirklich wichtigen Aufgaben anzupacken. Mehr noch: Einige Weichenstellungen gefährden seiner Ansicht nach sogar die wirtschaftliche Zukunft des Landes. Weiterlesen →

Rente mit 63

Generationenvertrag geht vor Koalitionsvertrag

Christian Freiherr von Stetten, MdB CDU/CSU

Sie stehen auf keiner roten Liste und sind doch selten geworden: Politiker, die sich dem Gesamtwohl mehr verpflichtet fühlen als parteipolitischem Kalkül. Christian Freiherr von Stetten von der CDU zählt zu ihnen. Für den Bundestagsabgeordneten und Unternehmer ist in der Rentenfrage der Genera­­tio­­nen­­ver­­trag wichtiger als der Koalitionsvertrag. Er hat deshalb im Bundestag schweren Herzens gegen den Gesetzentwurf der eigenen Koalition zur Rente ab 63 gestimmt. Weiterlesen →

Versicherungswirtschaft

Die Rente mit 63 ist eine Rolle rückwärts

Dr. Peter Schwark, GDV

Politiker leben von Versprechungen, die sie meist nicht lange halten können. Versicherungen hingegen leben von realistischen Prognosen, die sich rechnen. Nirgendwo wird diese Diskrepanz so deutlich, wie in der Diskussion um die Rente mit 63. Wir baten deshalb Dr. Peter Schwark, Mitglied der Haupt­geschäfts­führung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) um seine Meinung zur Absenkung des Ren­ten­ein­tritts­al­ters, die am 1. Juli in Kraft tritt. Weiterlesen →

IT-Recht

Sprengt die Vernetzung der Welt unser Rechtssystem?

1. Deutschen IT-Rechtstag, Berlin

Deutsche Gerichte reagieren auf Internet-Kriminalität und Datenmissbrauch mit Gesetzen und Methoden aus einer Zeit, in der das Internet und die digitale Tech­nik noch weitgehend Zukunftsmusik waren. Häu­fi­ge Fol­gen: Inhaltlich fragwürdige Urteile und Rechts­aus­le­gun­gen, die für mittelständische Un­ter­neh­men immer öfter unkalkulierbare Risiken bergen, statt Rechts­si­cher­heit zu geben. Die zentrale Frage lautet deshalb: Wie muss unser Rechtssystem reformiert werden, um der vernetzten Welt wirklich gerecht zu werden? Weiterlesen →

Wirtschaftsjunioren

Rente mit 63 verletzt die Generationengerechtigkeit

Corinna Trips, Wirtschaftsjunioren Deutschland

Nach Jahren der Anstrengung, die Wirtschaft davon zu überzeugen, ältere Mitarbeiter nicht mehr ab­zu­schrei­ben, sondern mit altersgerechter Gestaltung des Arbeitsplatzes im Unternehmen zu halten, si­gna­li­siert nun die Politik mit der Rente ab 63, ältere Arbeitnehmer seien für den aktiven Arbeitsmarkt nicht mehr tauglich. Das verärgert vor allem jüngere Arbeitnehmer und Unternehmer, wie uns Corinna Trips, Pressesprecherin der Wirtschaftsjunioren Deutschland im Interview bestätigt. Weiterlesen →

Berufsbildungsbericht 2014

Mangelnde Ausbildungsreife Jugendlicher bereitet den Betrieben Probleme

Dr. Carsten Linnemann, MdB

Der Berufsbildungsbericht 2014 alarmiert die Politik: Während qualifizierte Jugendliche vermehrt an die Hochschulen streben, stecken weniger qualifizierte Jugendliche – oft trotz Schulabschluss – im ei­gent­lich für Jugendliche ohne Schulabschluss gedachten Übergangssystem fest. Wir baten Dr. Carsten Linnemann, Bundestagsabgeordneter und Vor­stands­mit­glied der Mit­tel­stands- und Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung der CDU/CSU, um eine Erklärung. Weiterlesen →

Dr. Carsten Linnemann

Rente mit 63 ist das falsche Signal

Dr. Carsten Linnemann, MdB

Die Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre durch die rot-grüne Regierung im Jahr 2006 war eine längst überfällige Reform. Nun macht ausgerechnet eine schwarz-rote Regierungskoalition eine Rolle rückwärts. Wir fragten Dr. Carsten Linnemann, Mitglied des Deutschen Bundestags und des Bun­des­vorstands der Mittelstands- und Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung der CDU/CSU nach seiner Sicht dieser Kehrtwende unter dem Motto „Rente mit 63“. Weiterlesen →

Anzeige
MittelstandsWiki 12
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)
 1 2 3 4 ... 28 »