EsSita 2017
Die Essener Sicher­­heits­tage zoomen auf Video­überwachung

Auf den Essener Sicher­heits­tagen am 7. und 8. November 2017 feiert die BHE-Aka­demie des Bundes­verbands Sicher­heits­technik e.V. ihr 25-jähriges Be­stehen. Für die Branche sind Video­über­wachungs­systeme seit Langem ein Schwer­punkt, der auch das dies­jährige Vor­trags­programm prägt. Diesmal geht es vor allem um (All-)IP-basierte Kon­zepte und deren Risiken.

So berichtet bereits kurz nach der Eröffnung Daniel Franke (Datapos CCTV Engineering) aus der Praxis von einem IP-Video-Sicherheitskonzept in einem großen LogistikCenter, Michael Meissner (AEviso Technology) und Hardo Naumann (Accellence Technologies) behandeln das Errichterrisiko durch Embedded Trojaner und Schadsoftware in der Videotechnik, und Werner Störmer (PCS Systemtechnik GmbH) zeigt, wie sich Zutrittssteuerung, Video und Besuchermanagement zur einer integralen Sicherheitslösung verbinden lassen. Im Ausstellungsteil ist unter anderem lunaHD vertreten. Der Bielefelder Hersteller hat eine Möglichkeit gefunden, mit der Unternehmen ihre bestehenden Überwachungsanlagen auf hochauflösende Videos umstellen können: via Koaxialkabel. Die HD-CVI-Kameras von lunaHD liefern damit Bilder bis zu 4K (3840 × 2160 Pixel). Selbst das PoE-Argument (Power over Ethernet) lässt Business Development Manager Ingo Take nicht als Vorteil gegenüber dieser Lösung gelten, denn „da kann die analoge Koaxialtechnik mithalten. Der nächste Entwicklungsschritt kommt: PoC – Power over Coaxial.“

Reine IP-Kameras hat dagegen Mobotix mit der aktuellen Linie Mx6 im Programm, Axis Communications ergänzt die Videoüberwachung noch mit Radartechnologie, und das französische Start-up Evitech entwickelt intelligente Videoanalysesoftware z.B. zur Objekterkennung und hat unter anderem die Fanmeilen der Fußballeuropameisterschaft 2016 in Frankreich im Auge behalten. Hinzu kommen noch der Ausleuchtspezialist Raytec, die Videoswitch-Experten von barox Kommunikation und der Monitorhersteller Eizo.

Und nach der Mittagspause am Mittwoch wird es im Finale noch einmal spannend. Beide Vortragsblöcke kommen dann zum Live-Hacking mit Michael Wiesner zusammen. Den Abschlussvortrag zur Digitalisierung um 13:50 Uhr hält danach Karl-Heinz Land: „Dematerialisierung – Die Neuverteilung der Welt in Zeiten des digitalen Darwinismus“.