Themen für Unternehmen

Wo die Job-Chancen mit Green IT wachsen

© mikebause – Fotolia
Nur noch kurz die Welt retten? Vielleicht ein bisschen: Nach­dem es vor einigen Jahren enorm gehypt wurde, ist es zwar etwas ruhiger um das Thema Green IT geworden. Nicht nur für Umwelt­bewusste bieten sich aber nach wie vor gute Chancen, die teils abseits aus­ge­tretener Karriere­pfade verlaufen.

Wie Microsoft den Business-Cloud-Markt aufmischt

© BillionPhotos.com - Fotolia
Mit Azure Stack, einer Private-Cloud-Platt­form be­stehend aus Hard­ware von zerti­fizierten Micro­soft-Part­nern und Soft­ware von Micro­soft, sollen IT-Pro­fessionals und Admins in Unter­nehmen eine heile Hybrid-Cloud-Welt betreiben. Ist das der feine Unter­schied bei der Aus­wahl des Cloud-Providers?

Wem die Digi­tali­sierung zu denken gibt

© Montri - Fotolia
Eine disruptive Techno­logie gilt dem Marketing als Eldorado: „Durch­bruch“ – was will ein Produkt oder eine Dienst­leistung mehr? Die laufende Digi­tali­sierung hat dem noch einen Turbo-Effekt unter­legt, was so­wohl zu wirklich dis­ruptiven Inno­vationen als auch zu Pleiten, Pech und Pannen geführt hat.
Hacker haben es auf Cloud-Konten abgesehen

Die neueste Ausgabe des Security Intel­li­gence Reports von Micro­soft zeigt stark wachsendes Inter­esse der Hacker an Cloud-Accounts.

T-Systems-Kooperation mit Veritas über­nimmt das Backup von hybriden Clouds

Spätestens seit Micro­soft für Azure Stack Bestel­lungen ent­gegen­nimmt, ist klar: Hybride Clouds werden auf ab­seh­bare Zeit das Mittel der Wahl sein. Und flott ziehen auch die Lösungen nach, die ein über­greifendes Manage­ment von Private und Public Cloud möglich machen sollen. Einen ent­sprechenden Disaster-Recovery-Dienst hat kürzlich T-Systems für seine vCloud-Services vorgestellt.

AWG-28-Patchkabel schaffen Platz im Serverrack

In letzter Zeit sind etliche RZ-Lösungen auf den Markt kommen, die auf Patch-Ebene Ordnung und Platz schaffen sollen. Dabei nutzen die Anbieter unter anderem die Möglichkeit von dünneren Kupfer­leitern mit AWG-28-Quer­schnitt – so nun auch Siemon. Der Netz­werk­infra­struktur­ausrüster hat jüngst seine voll ge­schirmten modu­laren Kate­gorie-6A-Patch­kabel unter dem Label Skinny­Patch vorgestellt.

Kunden sind un­zufrieden mit den Hersteller­websites

Viele Kunden würden Waren gerne direkt über die Web­site des Her­stellers be­stellen, werden je­doch durch hohe Preise und Versandkosten abgeschreckt.

Facebook kauft den Thüringer Video­spezialisten Fayteq

Die Erfurter Firma Fayteq hat eine Soft­ware ent­wickelt, mit der man nach­träglich Gegen­stände aus Videos ent­fernen oder dort platzieren kann. Jetzt ist das junge Unter­nehmen bei Face­book gelandet.

Quadro­copter am Bade­strand bringen Rettungskissen

Ein französisches Start-up hat eine Drohne für die Rettung von Er­trinkenden entwickelt.

All-in-one-Suite bündelt Business-Software für Start-ups

Eine Cloud-Lösung, die vor allem für Start-ups und Gründer inter­es­sant sein dürfte, hat das aus Advent­Net hervor­gegangene Unter­nehmen Zoho auf den Markt gebracht: eine Online-Suite aus zwei­mal 35 Business-Web-An­wen­dungen (Web und Mobile), die prak­tisch alle Ge­schäfts­bereiche abdecken.

Gastbeiträge

Welcher Mehr­wert in un­struktu­rierten Daten steckt

© Petya Petrova – Fotolia

Dass Big-Data-Anwen­dungen nur für große Unter­nehmen ge­eignet seien, ist ein weit­verbreite­ter Trug­schluss. In Wahr­heit können auch mittel­ständische Unter­nehmen von den Techno­logien pro­fitieren und sich zu­sätz­liche Markt­potenziale er­schließen. Wichtiger als die Firmen­größe ist ein struk­tu­riertes Vorgehen.

Wie Sicherheit als Raum-in-Raum-Data­center aussieht

© QITS GmbH

Modularen RZ-Tresor­systemen ist ihr Stand­ort nahe­zu gleich­gültig – selbst ein Dach über dem Kopf muss nicht un­be­dingt sein. Solche Hoch­sicher­heits­räume bringen alle Security-Vorkehrungen mit, die ein Rechen­zentrum er­fordert – und er­leich­tern Firmen dadurch den Aus­bau auf eigenem Gelände.

Wie sich IaaS-Anbieter auf den Mittel­stand ausrichten

© KAMP Netzwerkdienste GmbH
IT-Out­sourcing ist längst kein Privileg der Kon­zerne mehr. Auch kleinere und mittlere Unter­nehmen nehmen IT-Dienst­leistungen in An­spruch und nutzen bereits Co­location- oder Housing-Angebote – vor allem, um die Kosten zu reduzieren und die Infra­struktur­vorteile eines Rechen­zentrums auszuspielen.

Kommunale ITK

Wie teuer ein Server für die Verwaltung wirklich ist

© Thomas-Krenn.AG

Bei Server-Hard­ware schauen die öffent­lichen Ver­waltun­gen einzig auf den An­schaf­fungs­preis. Schließ­lich sind sie ge­halten, das „wirt­schaft­lich­ste An­gebot“ einzuholen. Die Energie­kosten, die ein System über seine Lebens­dauer hin­weg auf­wirft, ge­raten dabei aus dem Blick. Hier ließe sich kräftig sparen.