Business Process Management

Aus MittelstandsWiki
Version vom 8. Mai 2019, 05:52 Uhr von FEichberger (Diskussion | Beiträge) (korr.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten sind der Roh­stoff flexibler Abläufe

© Markus Tollhopf – Deutsche Telekom

Von Matthias Longo, IT-Autor, Palmer Hargreaves

Eigentlich sind 2500 ätherische Öle und Riech­stoffe das Geschäft von Düll­berg Kon­zentra – dazu Krea­tivität und Ex­pertise. Das Unter­nehmen hat jedoch den Bedarf an kunden­genauen Produkten sehr früh erkannt. Um den indi­viduellen Wün­schen seiner Ab­nehmer mög­lichst exakt nach­zukommen, setzt der Ham­burger Mittel­ständler auf moderne Datenanalyse.

Düfte und Aromen begleiten uns durch den Alltag und beeinflussen insgeheim und unbemerkt viele unserer Kaufentscheidungen. Den wenigsten ist dabei klar, dass Düfte heutzutage auf ganz bestimmte Zwecke und Zielgruppen hin komponiert werden, ob Duschgel, Weichspüler oder Zahnpasta. Klar ist allerdings, dass die Abnehmer dann Hersteller bevorzugen, die höchste Qualität liefern und zugleich nationale und internationale Standards einhalten.

Der Mittelständler Düllberg Konzentra entwickelt und produziert seine Düfte direkt am Standort Hamburg – und das seit 1933 nun in der dritten Generation als inhabergeführtes Familienunternehmen mit gut 100 Mitarbeitern. Dank seiner flexiblen Prozesse ist das vergleichsweise kleine Unternehmen in der Lage, Düfte, ätherische Öle und Aromen zielgerichtet nach den Vorgaben seiner Kunden zu entwickeln und zu produzieren, sowohl was die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe betrifft als auch die gewünschten Mengen.


Düllberg Konzentra GmbH & Co. KG, Obenhauptstraße 3, 22335 Hamburg, Tel.: 040-5071 14-0, Fax: 040-507114-930, info@duellberg-konzentra.de, www.duellberg-konzentra.de

Düllberg-Konzentra-Bild2.jpg

(Bild: Markus Tollhopf – Deutsche Telekom)

Prozessvorteil im Wettbewerb

„Die Flexibilität unterscheidet uns vom Wettbewerb“, sagt Dirk Meier, IT-Leiter bei Düllberg Konzentra. Den Vorsprung der Flexibilität wiederum ermöglichen transparente, klar definierte, gut gesteuerte Geschäfts- und IT-Prozesse mit SAP. Dafür bekam das Unternehmen bereits im Jahr 2013 den 1. Preis beim Process Solution Award der Gesellschaft für Organisation e.V. (gfo) in der Kategorie „Prozessorientierte Lösungen“. Die Lösung integriert neben Standardmodulen auch Funktionen zur professionellen Datenanalyse und zum Datenmanagement. Schließlich sind die Daten der Rohstoff, mit dessen Hilfe Düllberg Konzentra seine Prozesse schafft und die Kundenorientierung leistet.

Das entsprechende SAP-Data-Warehouse-System hat Meiers Team zusammen mit Beratern der Telekom implementiert. „Wir haben uns quasi einmal quer durch alle Geschäftsprozesse und alle Abteilungen gearbeitet und dann flächendeckend ausgerollt“, sagt Meier. „Die Zusammenarbeit war sehr partnerschaftlich, ergebnisorientiert, immer kooperativ und vor allem langfristig angelegt.“ Den laufenden Betrieb stemmt Düllberg Konzentra heute mit einem eigenen Mitarbeiter. Das war von Anfang an der Konzeptwunsch des Duftspezialisten. Nach entsprechenden Schulungen kann Düllberg Konzentra die Anwendung längst in Eigenregie betreiben.

Fazit: Lösungen für den Mittelstand

Obwohl sein Unternehmen nicht zu den Größten zählt, habe er, sagt Meier, nie das Gefühl gehabt, nur eine Nummer in der Kundenkartei zu sein: „Wir brauchen Partner, die uns perspektivisch und strategisch begleiten, uns als Mittelständler wahrnehmen, sich in unser spezifisches Geschäft einarbeiten und auch einmal von etwas abraten.“ Auch dank dieser guten Erfahrungen entschied sich Düllberg Konzentra, das Daten-Backup ebenfalls mit der Telekom als Partner neu aufzusetzen und zu implementieren.

Nützliche Links