Suchmaschinen-PR

Aus MittelstandsWiki
Version vom 23. Januar 2019, 05:02 Uhr von FEichberger (Diskussion | Beiträge) (korr.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlüsselwörter zum Erfolg

Von Melanie Tamblé, ADENION GmbH

Das Internet ist für die Unternehmenskommunikation in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Nahezu jede Firma präsentiert ihre Produkte und Dienstleistungen im Netz. Da über 87 % der Internet-User regelmäßig die Dienste von Google & Co. nutzen, um an Informationen zu gelangen, bilden Suchmaschinen das wichtigste Medium für die Auffindbarkeit von Unternehmen.

Nicht nur mit Such­maschinen­optimierung (SEO = Search Engine Optimization) durch SEO-Spezialisten oder Such­maschinen­marketing (SEM = Search Engine Marketing) mit Keywords oder Sponsored Links lässt sich die Sicht­barkeit in den Such­maschinen beeinflussen. Die Online-PR kann einen wesentlichen Beitrag leisten, um eine gute Position in den Such­ergebnissen zu erzielen. Dafür sind vor allem drei Kriterien entscheidend:

  • Die Erstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten und Texten (Content),
  • die Verlinkung (Backlinks) auf die eigene Website und
  • die Veröffentlichung von keyword-optimierten Texten und Beiträgen.

Mit Pressemitteilungen gefunden werden

Pressemitteilungen sind ein ideales Medium, um bei Suchmaschinen zu punkten. Sie sind aktuell, enthalten viel Text und verlinken auf die eigene Website.

Keywords aus Kundensicht

Doch Pressemitteilungen können nur dann in den Ergebnislisten erscheinen, wenn die Texte auch relevante Suchbegriffe (Keywords) enthalten. Dabei ist es wichtig, auf komplizierte technische Fachbegriffe zu verzichten und stattdessen den Blick durch die Brille des Kunden zu wagen. Die Frage, was der Kunde im Kopf hat, wenn er nach Informationen sucht, sollte dabei im Vordergrund stehen. Ideal ist ein möglichst breit gefächertes Portfolio von verschiedenen, thematisch relevanten Suchbegriffen. Je mehr Pressemitteilungen mit den entsprechenden Schlüsselwörtern veröffentlicht werden, desto höher ist die Chance, für diese Suchbegriffe gefunden zu werden.

Verteiler im Internet

Geeignete Verbreitungsmedien sind Online-Presseportale, die es in hoher Anzahl, zum Teil auch kostenfrei im Web gibt. Dort können Pressemitteilungen direkt und unmittelbar publiziert und sowohl von Journalisten als auch von den Endkunden gelesen werden.

Die Veröffentlichung von Pressemeldungen auf Presseportalen im Internet bietet einen zusätzlichen Vorteil für den so genannten Page Rank. Der Page Rank ist eine Maßeinheit von Google, nach der Webseiten bewertet werden. Dabei spielt die Anzahl der Links auf die eigene Website eine Rolle, aber auch die Wertigkeit und inhaltliche Relevanz der Websites, von denen die Links kommen. Da Presseportale ständig aktualisierte Inhalte veröffentlichen und von vielen Internet-Usern besucht werden, erhalten sie in der Regel einen hohen Page Rank. Werden also Pressemitteilungen auf Presse- und Nachrichtenportalen im Internet veröffentlicht, strahlt der Page Rank dieser Portale auf die eigene Website ab.

E-Book Geschaefte mit Google Maps.jpg
Schwarz auf Weiß
Was Google Maps fürs Business leisten kann, erklärt Oliver Schonschek kompakt und genau im E-Book „Geschäfte mit Google Maps“, das Sie on­line im Pressezentrum des Mittel­standsWiki bekommen.

Wege der Verbreitung

Presseportale

Mit einer gezielten Verbreitung von Pressemitteilungen über eine Vielzahl von Presse- und Nachrichtenportalen lassen sich Zielgruppen und Medienkontakte leichter erreichen und direkter adressieren.

Serie: Online-Presseportale
Teil 1 sagt, was sich zwi­schen Twit­ter, You­Tube und Fo­ren für Firmen­nach­richten im Web ge­ändert hat. Teil 2 listet die ver­füg­baren Presse­portale im Inter­net auf, mit einem prak­ti­schen Kurz­kom­men­tar zu jedem Eintrag. Ein Extra-Beitrag er­klärt, wie Reich­weiten zu be­ur­teilen sind, und gibt hand­feste Tipps für den Gebrauch.

Homepage

Natürlich ist es auch sinnvoll, jede neue Pressemitteilung auf der eigenen Website zu veröffentlichen. Auf diese Weise erhält man regelmäßig aktuelle Inhalte, die für die Suchmaschinen interessant sind. Ein Presse-Center auf der eigenen Homepage bietet zudem den Vorteil, interessierten Journalisten zusätzliche Pressematerialien wie zum Beispiel Hintergrundinformationen, Bilder oder Präsentationen zur Verfügung zu stellen.

Newsfeeds

Nützlich ist es auch, die Pressemitteilungen als RSS-Feeds für die Kunden bereitzustellen. Der RSS-Reader kann auf dem Desktop installiert werden und bringt die neuesten Nachrichten sofort auf den Bildschirm.

Twitter

Eine weitere Möglichkeit, Pressemeldungen zu publizieren, ist Twitter. Kommentare und News lassen sich hier als Kurznachricht kommunizieren und mit dem Pressetext auf der eigenen Website verlinken.

Blogs

Ebenso können die Pressemitteilungen auf einem Corporate Blog mit einer persönlichen Note veröffentlicht werden.

Fazit: Mit Nachrichten punkten

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine ganze Reihe von Möglichkeiten gibt Unternehmensinformationen zu veröffentlichen und dabei die eigene Website sowohl on- als auch offpage zu optimieren.

Nützliche Links

Diesen Beitrag gibt es als kostenloses PDF-Whitepaper bei PR-Gateway zum Download.