Corporate Social Responsibility

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verantwortlich und nachhaltig

Von Barbara Schweighofer

Thema verpasst?

Corporate Social Responsibility ist ein Ansatz, der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Fortschritt gleichermaßen anstrebt und diese Aspekte dem unternehmerischen Handeln zugrunde legt.

„Soziale Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility – CSR) ist ein Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, um auf freiwilliger Basis soziale und ökologische Belange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Beziehungen zu den Stakeholdern zu integrieren. Dabei beschließen die Unternehmen, über gesetzliche Mindestanforderungen und auf tarifvertraglichen Regelungen beruhende Verpflichtungen hinauszugehen, um gesellschaftlichen Notwendigkeiten Rechnung zu tragen.“ – KOM (2006) 136 der Europäischen Kommission vom 22. 03. 2006

CSR oder Teile von CSR werden häufig auch als Nachhaltigkeit, Corporate Citizenship, Corporate Responsibility oder Corporate Sustainability bezeichnet. Aus der Sicht des Unternehmens ist CSR als Investition und Instrument der Unternehmenssteuerung zu begreifen, das die Erreichung nachhaltiger Erfolge ermöglicht und zu einer Win-Win-Situation für Unternehmen und Gesellschaft führt. Alle Ausprägungen und Wesensbestandteile von CSR betreffen das Unternehmen, sein Agieren, seine unterlassenen Handlungen und seinen Umgang mit Ressourcen.

CSR-Bericht

Corporate Social Responsibility ist ein fortwährender Lernprozess für das Unternehmen und sein Umfeld. Die Entwicklung von Werkzeugen und Instrumenten ist noch nicht abgeschlossen. Unternehmen müssen daher den Zugang und die Messmethoden entsprechend den aktuellen Gegebenheiten wählen und die Erwartungen der Stakeholder berücksichtigen. Der gewählte Ansatz wird im Laufe der Zeit entsprechend den geänderten Umständen und Erwartungen weiterentwickelt. Flexibilität und Innovationsgeist sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für erfolgreiche CSR-Berichte.

Das Berichtswesen kann unterschiedlich gestaltet werden. Entscheidend ist jedoch, dass Kommunikation an die relevanten Personen stattfindet. Die Botschaften sollten strukturiert und transparent transportieren werden. Unterschiedliche Zielgruppen bedürfen möglicherweise unterschiedlicher Aufbereitungen des Berichtes.

Der Einfluss der Unternehmensaktivitäten auf Umwelt und soziales Umfeld hängt von der Branche und der Größe des Unternehmens ab. Dementsprechend wird ein Unternehmen, je nach Geschäftszweig auch unterschiedliche Interessensgruppen ansprechen, die durchaus inhomogen sind, und sich dadurch die zielgruppengerechte Kommunikation erschwert.

Der Bericht sollte jedenfalls ökologische, soziale und wirtschaftlichen Aspekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette darstellen und die unternehmerischen Aktivitäten beschreiben sowie deren Einfluss auf das Umfeld berücksichtigen.

Gestaltungshilfen für CSR-Berichte geben der Leitfaden der Europäischen Kommission (als PDF) oder das Portal für Nachhaltigkeitsberichte www.non-financial-reporting.de.

Kritische Erfolgsfaktoren

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein tragfähiges CSR-Konzept gehören die folgenden:

  • Das Management muss hinter dem Projekt stehen.
  • Die im CSR-Projekt festgelegten Werte und Visionen müssen an die Basis der Mitarbeiter transportiert und in der Unternehmenskultur verankert werden.
  • Der CSR-Ansatz muss in der Unternehmensstrategie ebenso wie auch im Tagesgeschäft integriert werden, was zu einer Überarbeitung der vorhandenen Geschäftsabläufe führen sollte.
  • Operative Ziele und Maßnahmen müssen fixiert werden; hinzu kommt deren Überprüfung und die entsprechende Kommunikation .
  • Laufende Fortschrittsberichte begleiten die Integration.
  • Bedingungen sind Offenheit für Lernen und eine Verbesserung des Konzeptes sowie der Umsetzungsmaßnahmen und des Berichtswesens.
  • Die Kooperation mit externen Stakeholdern hilft, deren Gesichtspunkte zu verstehen, Ziele zu vereinbaren und Unstimmigkeiten zu klären, sodass ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann.
  • Mitarbeiter sollten in die Einführung und Umsetzung des CSR-Programms einbezogen werden.
  • Bewährt haben sich der Erfahrungsaustausch und das Lernen von anderen Unternehmen in Netzwerken.

Nützliche Links

Anzeige
Kommunikation 2013-Q4
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>