Internet of Things in Österreich
Wer in Österreich Networks as a Service aufzieht

Das Internet of Things wächst und wächst, nicht zuletzt durch immer leistungsstärkere Datenverbindungen. Und damit boomt auch der Markt für smarte IoT-Geräte und -Anwendungen – trotz der Corona-Wachstumsbremse. Österreichische Unternehmen sind mit dabei und sichern sich immer mehr attraktive Marktanteile.

Prozessoren für künstliche Intelligenz
Wer Prozessoren für neuronale Netze erfindet

Mit dem Internet of Things und sozialen Medien wachsen die ver­füg­baren Daten­massen ex­ponentiell an und damit das Grund­material für KI-Analysen. Doch bei dem Versuch, dem un­über­schau­baren Daten­wust Er­kennt­nisse ab­zu­ringen, braucht es neben neuen Vor­gehens­weisen an­scheinend auch neu­artige Hardware.

Berufsbild Data Artist
Wer Big Data erst anschaulich macht

Sie verbinden IT-Kenntnisse, Statistik-Know-how und Mathe­matik mit künst­lerischem Talent. Data Artists werten Informatio­nen aus und visualisieren Daten in Info­grafiken. So machen sie komplexe Zusammen­hänge im Business ver­ständlich und schaffen Ent­scheidungs­grundlagen für Fach­abteilungen und Management.

CES 2021 planen
Wann sich Aussteller auf die CES 2021 vorbereiten

Im Januar blickt die gesamte Tech-Welt wie gebannt auf die CES in Las Vegas. Und im Februar steht schon die Planung für das Folge­jahr an. Denn die Zeit ist für inter­essierte Aus­steller knapp, egal ob Mittel­stand und Hidden Champion oder Welt­konzern. Einige Dead­lines laufen bereits Anfang März aus.

Nachhaltige Rechenzentren
Was Datacenter für den Klima­schutz tun können

2012 gab es weltweit 500.000 Rechen­zentren, die den globalen Daten­verkehr ab­wickelten. Dagegen gibt es heute laut IDC mehr als 8 Millionen Data­center. Der Sieges­zug von Smart­phone-Nutzung, IoT-Anwendungen und Big-Data-Analysen hat zu diesem massiven An­stieg geführt. Das hat aber seinen Preis.

IoT-Ökosysteme
Wo sich offene IoT-Öko­systeme entwickeln

Der anhaltende Digitaltrend zur Ver­netzung bietet kleinen und großen Unter­nehmen gute Chancen, macht es ihnen aber auch fast un­mög­lich, alle Pro­dukte und Dienst­leistungen aus einer Hand zu liefern oder zu be­ziehen. Kein Wunder, dass IoT-Öko­systeme mit gemeinsamer Wertschöpfung der­zeit gut gedeihen.

Netzwerksicherheit
Was eine optische Layer-1-Verschlüsselung leistet

Datensicherheit verlangt Schutz auf mehreren Ebenen, nicht nur am Rand und im Zentrum des Netz­werks, sondern auch auf dem Netz­werk­pfad. Zu einer ganz­heit­lichen Strategie gehört daher auch die optische Layer-1-Verschlüsse­lung. Dabei soll die Daten­kapazität möglichst ohne Latenz­verluste erhalten bleiben.