DATABUND-Forum 2021
Warum der DATABUND am Bund verzweifelt

Aus Sicht des IT-Mittelstands läuft die Digitalpolitik, wie sie im OZG vorgezeichnet ist, in die falsche Richtung: Der Public Sector ignoriere hartnäckig bewährte Lösungen aus der freien Wirtschaft und finanziere stattdessen teure Eigenentwicklungen – so ein Kernkritikpunkt auf dem DATABUND-Forum 2021.

Gründerwettbewerbe in Österreich
Wie Österreich seine Start-ups bekannt macht

Kein anderes Land in Europa bietet innovativen Start-ups derart gute Möglichkeiten wie Österreich. Neben Fördermitteln und Entrepreneurship-Initiativen sorgen diverse Gründerwettbewerbe für öffentliche Aufmerksamkeit; sie machen Investoren neugierig und helfen, eine Idee in die Umsetzung zu tragen.

Erklärbare KI
Wer bestimmt, was „erklärbare KI“ bedeutet

Damit künstliche Intelli­genz die besten Er­wartungen er­füllen kann, muss das in­härente Problem der Inter­pretier­barkeit und Er­klär­bar­keit gelöst werden. Explain­able AI wird weit­hin als das ent­scheidende Merk­mal für KI-Modelle gesehen. Was Stake­holder von XAI er­warten, ist aber sehr unterschiedlich.

Low Code in der Schifffahrt
Warum die Flotten-IT bei Low Code anheuert

Kaum eine Software ist kom­plexer als das Crewing-&-Payroll-System für eine große Schiffs­flotte. Der­artigen Legacy-Code in moderne IT-Archi­tek­turen zu übersetzen ist alles andere als trivial. Das Bei­spiel der Reederei-Gruppe Hart­mann zeigt aber, dass es gut mach­bar ist – mit einer Low-Code-Plattform.

Scientrepreneure im deutschen Westen
Wie Scientepreneure zur Firmengründung kommen

Gerade den Master abgeschlossen und schon CEO des eigenen Unter­nehmens? Das geht. Aus­gründungen aus Uni­versitäten und Fach­hochschulen bringen frischen Wind in Wirt­schaft und Gesell­schaft. Die Bundes­länder sind stolz auf die Spin-offs der Forschung und bauen ihre Gründer­förderung stark aus.

NFC Security
Wann kontaktloses Bezahlen sicher ist

Near Field Communication (NFC) hat spätestens seit der welt­weiten Covid-19-Pandemie Hoch­konjunktur: RFID-Chips in Bank- und Kredit­karten, Personal­ausweisen oder Smart­phones ermög­lichen den Aus­tausch von Daten und das Bezahlen an der Kasse ohne physischen Kontakt. Aber auch ohne sonstige Risiken?

ISIS12-2.0-Zertifizierung
Wie die erste ISIS12-2.0-Zertifizierung verlaufen ist

Anfang 2020 hat der Regens­burger IT-Sicherheits­cluster die Version 2.0 von ISIS12 heraus­gebracht. Das ISMS in zwölf Schritten hat sich damit vom BSI-Grund­schutz gelöst und geht Richtung ISO-27001-Kompatibilität. Jetzt ist das erste Unter­nehmen ISIS12-2.0-zertifiziert: a.s.k. Datenschutz.