Kundendienst im Online-Shop
Junge Käufer sind ungeduldiger

Drei Viertel aller Online-Shopper brechen die Suche im Internet-Shop vorzeitig ab, wenn der Service Mängel zeigt. Zu diesem Ergebnis kommt die PIM-Trendstudie 2011 „Produktinformationen als Umsatztreiber in Online-Shops“ von novomind. Hauptdefizite seien die unzureichende Darstellung der Artikel sowie eine zu komplizierte Suche und Navigation.

Laut novomind verlassen vor allem die ganz jungen Konsumenten bei niedrigem Komfort schnell den E-Shop. Jeder dritte Kunde zwischen 14 und 20 Jahren breche die Suche besonders häufig ab, bei den älteren Kunden sei es nur jeder Fünfte. „Speziell die Generation der Digital Natives will Produkte schnell finden und unkompliziert vergleichen können“, sagt Markus Rohmeyer, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter PIM von novomind.

Der Trendstudie zufolge sind außerdem diejenigen E-Shops gefragt, die mit mehr Informationen ein schärferes Produktbild beim Kunden zu erzeugen. Für eine verbesserte Darstellung eigneten sich z.B. zoomfähige Bilder, 3D-Ansichten und Beratungsvideos, Vergleichsmöglichkeiten verschiedener Varianten sowie Bewertungen anderer Käufer (Quelle: novomind/sp).