Wie man Fach­ingenieur für additive Fer­ti­gung wird

Im produzierenden Gewerbe steht eine Re­vo­lu­tion bevor. Aus­löser sind die rasch zu­neh­men­den Mög­lich­keiten des 3D-Drucks. Bislang war diese Tech­no­logie auf wenige Be­reiche be­schränkt. Aber mitt­ler­weile findet sie immer brei­tere Ver­wen­dung, und damit wächst auch der Bedarf an ge­schulten Experten.

Wo Melk­roboter die Stall­arbeit übernehmen

Der Fort­schritt hat auch vor dem öster­reichi­schen Bauern­stand nicht halt­gemacht. Die Land­wirt­schaft ist heute so tech­ni­siert wie andere Wirt­schafts­zweige auch. Nun sorgt die all­gegen­wärtige Digi­tali­sie­rung für die nächste Welle von Um­wälzun­gen, sodass Ex­per­ten schon von Land­wirt­schaft 4.0 sprechen.

Wie sich erfolg­reiche Firmen neu erfinden

Es begann als War­nung: Neue digitale Ge­schäfts­modelle würden eta­blier­ten Un­ter­neh­men über Nacht den Garaus machen – wenn diese nicht schleu­nigst auf di­gi­tal um­stellen. Doch die Wirt­schaft hat keine po­li­ti­schen Sonn­tags­reden ge­braucht, son­dern von selbst die Mög­lich­keiten neuer Tech­no­lo­gien erkannt.

Wie Kreativ­quartiere auf die Karriere wirken

Kreativ­quartiere, IoT-Campusse, Inno­va­tions- und Grün­der­zentren bringen Arbeit und For­schung zu­sam­men. Vor allem Start-ups suchen sich Stand­orte, die zu­gleich in­spirie­rend und auf­regend sind. Auf die täg­liche Arbeit, aber auch die weitere Karriere wirkt ein solches Am­biente oft aus­ge­sprochen förderlich.

Welche Fach­messen nach Frank­furt und Stutt­gart locken

Die Messe­landschaft im Süd­westen Deutsch­lands ist bunter, als es auf den ersten Blick scheint. Während IAA und Frank­furter Buch­messe das größte all­ge­mei­ne Pub­li­kum an­ziehen, bie­ten sich dem Fach­besucher un­zäh­li­ge Spe­zial­veranstal­tun­gen aus den ver­schie­den­sten in­dustriel­len Nischen.

Womit Komplett­systeme für die Ver­kabelung punkten

Verkabelungen nach ISO/IEC 11801 sind an­wendungs­neutral und her­steller­unab­hängig kon­zi­piert. Dennoch setzen viele Netz­be­trei­ber fertige Systeme ein. Gründe dafür sind grö­ßere Re­ser­ven bei den Über­tra­gungs­para­me­tern, Platz­erspar­nis, Port-Über­wachung und andere Zu­satz­nutzen sowie die Hersteller­garantie.

Wer Jugend-forscht-Sieger für sich gewinnt

Die großen Sport­vereine machen es vor: Sie sichern sich früh­zeitig junge Talente und ent­wickeln sie zu wert­vollen Profis weiter. In­zwischen tun es ihnen die Re­cruiter aus der IT-Wirt­schaft immer öfter gleich. Bei den deutschen MINT-Pro­jekten und -Wett­be­wer­ben treffen sie auf reiche Talentpools.