Wie Micro­grids den RZ-Strom­verbrauch steuern

Zwei Trends könnten einander im Rechen­zentrum sinn­voll er­gänzen: in­telli­gente Me­cha­nis­men bei der Energie­nutzung und -verteilung sowie die Virtuali­sierung, die mittel­fristig auch auf die Energie­versorgungs­komponenten der Data­center aus­ge­dehnt werden könnte: Software-defined Power heißt das Stichwort.

Was SPS mit Heim+Handwerk verbindet

Handwerk hat goldenen Boden – auch das digi­tale. Davon können sich Besucher Ende November auf gleich zwei bayeri­schen Messen über­zeugen: Die SPS in Nürn­berg und die Heim+Hand­werk in Mün­chen richten den Blick auf mo­derne tech­no­lo­gische Lösungen, ob in der ver­netzten Pro­duk­tion oder im Smart Home.

Wer die Daten­pflege im Unter­nehmen übernimmt

Der Umgang mit Kunden­daten wird zur Ver­trauens­frage. Als Garant von Governance und Com­pliance fun­gieren Data Stewards. Das Berufs­bild ist nicht neu. Es setzt sich am Markt jedoch zu­nehmend durch und könnte künftig eine der wich­tig­sten Funk­tio­nen in Un­ter­nehmen und Or­gani­satio­nen werden.

Welche Stand­orte DSGVO-konforme Dienste bieten

Ab in die Wolke! Diese Auf­forderung ist für viele, vor allem kleinere Unter­nehmen mit Un­sicher­heiten ver­bunden – immer noch und schon wieder. Die DSGVO ver­langt bei Cloud-Services mittler­weile einen sauberen Ver­trag zur Auf­trags­verarbeitung. Anbieter in räum­licher Nähe haben aber noch weitere Vorteile.

Was künstliche Intelli­genz auf An­fragen antwortet

Chatbots sollen die Kom­mu­ni­ka­tion mit Kunden er­leichtern, Kosten sparen und die Re­aktions­zeit im Service ver­kürzen. Doch ob­wohl ihre Ent­wick­lung rasant voran­schreitet, gibt es noch einige Hürden auf dem Weg zur tadel­losen Mensch-Maschine-Inter­aktion. Eine davon ist unsere eigene Erwartungshaltung.

Wo sich offene IoT-Öko­systeme entwickeln

Der anhaltende Digitaltrend zur Ver­netzung bietet kleinen und großen Unter­nehmen gute Chancen, macht es ihnen aber auch fast un­mög­lich, alle Pro­dukte und Dienst­leistungen aus einer Hand zu liefern oder zu be­ziehen. Kein Wunder, dass IoT-Öko­systeme mit gemeinsamer Wertschöpfung der­zeit gut gedeihen.

Wann wir eigene Roboterberater brauchen

Immer öfter über­nehmen intelli­gente Roboter die Haus­arbeit. Markt­forscher sagen hier für die kom­menden Jahre eine rasante Ent­wick­lung voraus. Damit könnten auch neue Berufe wie der des Roboter­beraters entstehen. Gutes Geld und span­nende Auf­gaben für Robotik-Experten bietet die Industrie aber schon heute.