Open Source:Maker-Szene im deutschen Westen
Wo sich die Maker-Szene an Rhein und Ruhr trifft

Ob Chaosdorf, Repair Café, Maker- oder Hacker­space – zwischen Dort­mund und Düssel­dorf hat sich eine lebendige Bastler­szene entwickelt, die auf zahl­reiche innovative Projekte ver­weisen kann. Neu­einsteiger, auch ohne große Vor­kenntnisse, werden meist freund­lich auf­genommen, wenn sie tat­kräftig mitmachen.

Berufsbild Cloud-Architekt
Womit Cloud-Architekten bauen

Ohne Cloud-Computing geht nichts mehr in der IT – das letzte halbe Jahr­zehnt hat bewiesen, dass die Cloud gekommen ist, um zu bleiben. Die Cloud? Viele Clouds! Cloud-Architekten, die in der Lage sind, komplexe Multi­cloud- und Hybrid-Cloud-Systeme zu orchestrieren, sind deshalb gesuchte Fachkräfte.

Arbeitsschutz in der IT
Wann Programmierer abschalten

Traurig, aber wahr: Auch Coder sind nicht un­sterblich – obwohl das viele Firmen zu glauben scheinen. Und ebenso viele Programmierer selbst. Das geht aber nicht lange gut. Der Gesund­heits- und Arbeits­schutz in der IT muss Thema werden. Schon auto­matisierte Work­flows können viel zur Ent­lastung beitragen.

Jobmotor 5G
Welche Berufe der 5G-Netzaufbau braucht

Vier Netz­betreiber haben die Zuschläge bei der Vergabe der 5G-Frequenzen erhalten, Industrie­betriebe können nun eigene 5G-Campus­netze errichten. Das ultra­schnelle Netz der nächsten Mobilfunk­generation will aber erst noch gebaut werden. Fach­kräfte mit ent­sprechenden Speziali­sierungen sind gefragt.

Autonome Schiffe
Wo Frachter ohne Kapitän unterwegs sind

In gewisser Hinsicht haben es auto­nome Schiffe leichter als auto­nome Autos: Einen Groß­teil der erforder­lichen Sensorik haben sie sowieso schon an Bord: Echo­lot, Radar, GPS etc. Etliche der Pilot­projekte geben der neuen Digital­marine gleich noch umwelt­verträglichere Elektro­antriebe mit auf die Reise.

Geschäftsführer in der Insolvenz
Was Geschäftsführer in der Insolvenz durchmachen

Insolvenzverwalter und Wirtschafts­wissenschaftler gehen davon aus, dass vielen Unter­nehmen 2020 ein Tod auf Raten droht. Geschäfts­führer von Firmen, bei denen die Luft knapp wird, sollten sich bei­zeiten auf eine Insolvenz gefasst machen. Um das Unter­nehmen zu schützen. Um sich selbst zu schützen.

Drohende Insolvenz abwenden
Welche Maßnahmen die drohende Insolvenz abwenden

In vielen Unternehmen steht es derzeit Spitz auf Knopf: Lohnt es sich, vor der Insolvenz noch einmal alles in eine Sanierung und Re­strukturierung zu investieren? Dieser Beitrag erklärt, welche Optionen dann noch offen sind – unter einer Voraus­setzung: Sie lügen sich nicht in die eigene Tasche.