Extensible Stylesheet Language

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersetzungsvorgaben für XML

Von Hans Klumbies

Extensible Stylesheet Language (XSL) heißt ein kombiniertes Bündel von drei Transformationssprachen, mit deren Hilfe man angeben kann, wie XML-Dateien formatiert bzw. interpretiert dargestellt werden sollen. Solche Vorgaben sind besonders dann von Bedeutung, wenn Dateien zwischen unterschiedlichen IT-Systemen ausgetauscht werden.

Die Einzelsprachen dieser „Erweiterten Auszeichnungssprache“ sind

  1. das „eigentliche“ XSL (XSL Formatting Objects bzw. XSL-FO), das Anweisungen für die Formatierung und optische Umsetzung bereitstellt,
  2. XSLT (XSL Transformations), das die eigentliche Transformation von XML-Dateien regelt, sowie
  3. XML (XPath) für die Adressierung von XML-Baumbestandteilen.

Nützliche Links

Die Grundlagen von XSL/XSLT bei www.selfhtml.org