Desktop Services Plus

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

ITK-Komplettlösung konsolidiert günstiger

Von Diane Schulte, PR-Partner Köln

Kleine und mittelgroße Unternehmen können sich schnell und einfach mit hochmoderner Informations- und Telekommunikationstechnologie ausrüsten: Komplettlösungen inklusive Hardware und Software sparen nicht nur Personalressourcen, sondern auch bis zu 30 % der IT-Gesamtkosten.

Zur Entwicklung und Herstellung elektronischer Baugruppen, Geräte und Kabelkonfektionen ist die indutronic GmbH auf leistungsfähige IT-Lösungen angewiesen. Die historisch gewachsenen Strukturen des Maschinenbauzulieferers führten jedoch zu unterschiedlichen Standards in den IT-Komponenten. „Zur Einführung eines neuen Waren­wirtschaftssystems zur Optimierung der Produktion fehlte uns komplett die Basis“, erinnert sich Kai Klodt, Geschäftsführer des 25-köpfigen Unternehmens. „Eine umfassende Erneuerung unserer gesamten Informationstechnologie war unausweichlich.“

Individuelle IT inklusive Support

Daher entschied sich der Mittelständler, der selbst keine eigene IT-Abteilung führt, für Desktop Services Plus – eine Lösung der Deutschen Telekom: An beiden Standorten (in Leipzig und Lübeck) installierte und konfigurierte die Telekom moderne IT-Arbeitsplätze mit PCs, Notebooks, Servern und Peripheriegeräten inklusive Software und umfangreichen Serviceleistungen: Ansprechpartner für alle Fragen, Wünsche und Probleme ist heute das Telekom-Helpdesk. Es unterstützt die Mitarbeiter per Fernzugriff oder persönlich vor Ort – die Reaktionszeiten sind vertraglich vereinbart. Das gewährleistet ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft und Funktionalität.

Die neue IT-Infrastruktur schuf für indutronic die Voraussetzung, um das neue Warenwirtschaftssystem an beiden Standorten zu betreiben. Über die [[Serverkonsolidierung,_Teil_3|einheitliche Serverlandschaft] können die Mitarbeiter nun außerdem auf zentral gespeicherte Dokumente und Kundendaten zugreifen.

Besser erreichbar, schnell im Geschäft

Die neue Lösung verbindet zudem das Telefon- und Datennetz in einer CTI-Lösung (Gastbeitrag:Computer Telephony Integration). In Sachen Bedienkomfort und Sprachqualität ist diese mit einer ISDN-Anlage vergleichbar – nur günstiger und flexibler. So können Mitarbeiter nun alle Telefonfunktionen über eine PC-Oberfläche nutzen und innerhalb des eigenen Firmennetzwerks sogar kostenlos telefonieren.

Die Nutzer profitieren außerdem von einem Präsenzmanagementsystem: Mit diesem sehen die Mitarbeiter jederzeit, wie welcher Kollege gerade erreichbar ist. Das ermöglicht eine zielgerichtete Kontaktaufnahme mittels Telefon, E-Mail oder Instant Messaging. Das lästige Wählen verschiedener Telefonnummern entfällt.

Monatliche Kosten entstehen indutronic nur für tatsächlich installierte Geräte – auch die Laufzeit ist frei wählbar. „Das ist transparent und auch für ein kleines Unternehmen ohne Bauchschmerzen realisierbar“, sagt Klodt. Bis zu 30 % Kosten können mittelständische Unternehmen so sparen. Indutronic verfügt nun über zuverlässige und zukunftsfähige IT-Strukturen, mit denen sich der Zulieferer weiterhin auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

Nützliche Links

Weitere Informationen finden Sie auf www.telekom.de/gk-center oder kostenlos unter 08 00-330 54 00.