Geschäftsreiseversicherung

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unfälle im Ausland können teuer kommen

Von Mariusz Poroszewski, Secure Travel

Geschäftsreisen sind in den letzten Jahren für Unternehmen immer wichtiger geworden: Kunden befinden sich häufig im Ausland, doch auch Tagungen werden immer öfter an anderen Orten organisiert. Diese internationalen Beziehungen sind wichtig für die Entwicklung des Unternehmens. Doch sollte man auch an die Sicherheit der Mitarbeiter denken. Man ist nämlich als Geschäftsführer dazu verpflichtet, diese so gut es geht vor Schäden jeglicher Art zu schützen. Genau hier ist die Geschäftsreiseversicherung eine sehr wichtige und vor allem auch beruhigende Police, auf die man nicht verzichten sollte.

Wer auf einer Geschäftsreise oder im Ausland erkrankt bzw. einen Unfall erleidet, wird schnell bemerken, wie teuer dies werden kann: Es ist keine Seltenheit, dass der Krankentransport, die medizinische Behandlung im Ausland und andere Dinge einige tausend Euro kosten. Vor allem für Kleinunternehmer können solche Kosten im schlimmsten Fall zum finanziellen Ruin führen. Aus diesem Grund ist eine Geschäftsreiseversicherung unabdingbar. Man sollte sich darüber hinaus vor Augen führen: Im Durchschnitt erkrankt jeder zehnte Reisende unterwegs – bei Fernreisen sind es sogar bis zu 20 %.

Berufsgenossenschaft reicht nicht

Obwohl die Auswahl an Geschäftsreiseversicherungen inzwischen recht groß ist, zeigt sich doch immer wieder, dass vor allem kleine und mittelgroße Unternehmen oft über einen viel zu geringen Schutz verfügen. Häufig ist es so, dass sich die Geschäftsführer ganz einfach auf die Berufsgenossenschaften verlassen. Jedoch leisten diese nicht immer, vor allem nicht im Falle von Unfällen oder Erkrankungen bei einem Geschäftsauslandsaufenthalt im Ausland.

Wichtige Kriterien der Auswahl

Wichtig ist, dass die Versicherung die Reisen auch lange genug abdeckt. Manche Policen sind zeitlich limitiert, z.B. auf einen maximal 90-tägigen Auslandsaufenthalt. Andere sorgen ganze 120 Tage für einen umfassenden Schutz und wieder andere gewähren über mehrere Jahre hinweg Sicherheit.

Übrigens: Wer auf Geschäftsreise besser versichert sein möchte, sollte beim Abschluss der entsprechenden Police darauf achten, dass auch weitere praktische Bausteine enthalten sind. Beispiele wären eine Reise-Unfallversicherung, die Gepäckversicherung oder auch die Stornoversicherung. Es ist daher unabdingbar, den Vertrag vorher genauestens zu prüfen und sich gegebenenfalls nach weiteren wichtigen Leistungen zu erkundigen.

Fazit: Auf Reisen zählt Sicherheit

Sicherlich ist eine klassische Geschäftsreiseversicherung nicht unbedingt günstig. Dennoch sorgt sie ganz ohne Zweifel für ein ruhiges Gewissen und für maximale Sicherheit der Mitarbeiter auf einer Geschäftsreise. Die Investition lohnt sich letztlich immer.

Nützliche Links