KMU müssen WLAN schützen

Bereits jeder zweite von bundesweit 13,6 Millionen Breitband-Anschlüssen wird per WLAN betrieben, schätzt der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Auch die meisten Freiberufler und mittelständischen Betriebe betreiben ein Funknetzwerk, da immer mehr Mitarbeiter und Freiberufler mit Notebooks arbeiten. Mehrere Gerichte haben nun im Zusammenhang mit dem Betrieb eines solchen WLAN und dessen Missbrauchsmöglichkeiten gravierende Urteile getroffen: Danach können die Anschluss-Inhaber dafür verantwortlich gemacht werden, wenn ihr WLAN für illegale Downloads benutzt wird. Weiterlesen →

Firmenwagen helfen Steuern sparen

© Falko Matte - Fotolia.com, BMW

© Falko Matte - Fotolia.com, BMW

Firmenwagen sind nicht nur ein bequemes und unverzichtbares Transportmittel für Unternehmer, sondern auch eine Möglichkeit, Steuern zu sparen. Zum Jahreswechsel gibt es dafür allerdings geänderte Steuervorschriften, zu denen sich unser Experte, Diplom-Finanzwirt Karsten Schmidt in drei aufeinander aufbauenden Podcast-Beiträgen äußert. In der ersten Folge fasst er die bisherigen Regelungen kurz zusammen und erläutert am Beispiel eines Zahnarztes, warum nicht jeder, der seinen Wagen in der Praxis überwiegend dienstlich nutzt, bisher diese so einfach geltend machen konnte. (ml)

42 Prozent der Kleinbetriebe gegen Ladenschlussgesetz

Kleine Unternehmen sind bei der Frage nach den Ladenschlusszeiten deutlich gespalten. Das ergab eine Umfrage, die das Marktforschungsinstitut TechConsult im Auftrag von Microsoft durchführte. Während 42 Prozent der Befragten die komplette Abschaffung des Ladenschlussgesetzes befürworten, halten 37 Prozent die seit 2003 neu geregelten und gesetzlich bestimmten Ladenöffnungszeiten für ausreichend. 21 Prozent der kleinen Unternehmen sind für eine Lockerung des Ladenschlussgesetzes. Weiterlesen →

Mit Einmalzahlungen reagieren

Die Zurückhaltung bei Lohnsteigerungen in den vergangenen Jahren ist den Gewerkschaften ein Dorn im Auge. Kein Wunder, dass mit dem Anspringen der Konjunktur zeitgleich der Ruf nach umfassenden Lohnanhebungen laut wird. Auch in der Wirtschaft gibt es Verständnis für eine Beteiligung der Beschäftigten am Aufschwung, zum Beispiel bei Rémi Redley (siehe Bild), Präsident des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Weiterlesen →

Laut Stern gespaltene Haltung zu Investivlohnvorschlag

Zur Homepage der Zeitschrift SternIn der Frage, ob sie anstelle einer Lohn- bzw. Gehaltserhöhung lieber eine Beteiligung am Unternehmen ihres Arbeitgebers haben wollen, sind die Bundesbürger gespaltener Auffassung. Einer Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Forsa für das Hamburger Magazin Stern zufolge würden es 47 Prozent der Arbeiter und Angestellten begrüßen, wenn sie statt einer Lohnerhöhung eine solche Kapitalbeteiligung etwa in Form von Aktien oder einer Gewinnbeteiligung erhalten könnten. 49 Prozent würden eine Gehaltserhöhung einer Kapitalbeteiligung vorziehen. (na/ml)

Positive Entwicklung in allen Branchen

Auf breiter Basis gehen die gewerblichen Insolvenzen zurück. Auch der Bau hat sich konjunkturell erholt. Selbst wenn noch nicht alle Bäume in den Himmel wachsen – die Auftragsbücher weisen wieder ein Plus aus. Aber auch in den anderen Wirtschaftsbereichen zeigen sich ausnahmslos deutlich rückläufige Insolvenzzahlen. Bei den Dienstleistungen ist der Rückgang mit 12,6% am geringsten. So das Ergebnis einer Umfrage der Creditreform. Weiterlesen →

22.000 Ingenieure fehlen

vdi.gifAlarmierende Zahlen für die wirtschaftlich besonders wichtigen mittelständischen Hightechunternehmen: Einen gravierenden Ingenieurmangel beklagte Prof. Eike Lehmann, Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), in seiner heutigen Präsentation der aktuellen Arbeitsmarktzahlen für den Ingenieursbereich. Rund 22.000 offene Ingenieurstellen können demnach derzeit nicht besetzt werden. Kurzfristig sei der Mangel nur durch stärkere Integration von Frauen und älteren arbeitslosen Ingenieuren zu beheben, mittelfristig müssten verbesserte Zuwanderungsbedingungen geschaffen werden. Weiterlesen →

Fast 5 Prozent mehr Ausbildungsverträge

Gute Nachricht für die Jugend: Die deutschen Unternehmen haben bis Ende November so viele Ausbildungsverträge abgeschlossen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Die Industrie- und Handelskammern registrierten 333.800 neue Verträge, 15.700 oder 4,9% mehr als im Vorjahr. In Westdeutschland beträgt der Zuwachs sogar 5,7%. In Ostdeutschland liegen die Vertragszahlen um 2,3% über dem Vorjahresniveau. Weiterlesen →

Anzeige
MittelstandsWiki 16
 « 1 ... 1284 1285 1286 ... 1390 »