Controller-Software soll durch Anwenderfreundlichkeit glänzen

Die österreichische Co Planner Software & Consulting GmbH stellt das neueste Release 9.0 ihrer Software Co Planner vor. Die Neuerungen betreffen insbesondere die Benutzerfreundlichkeit und die Klarheit sämtlicher Funktionalitäten. Das neue Release soll in enger Zusammenarbeit mit Experten für Software-Design (Fachhochschule Joanneum) entwickelt worden sein. Einen weiteren Schwerpunt bildete die vollständige Integration der Microsoft Reporting Services für das Co-Planner-Standardberichtswesen. Weiterlesen →

Deutsche arbeiten lieber von zu Hause aus als im Büro

Akzeptanz für Telearbeit

Akzeptanz der Telearbeit

Für 72 % der deutschen Arbeitnehmer ist das Home Office als Alternative zum Büro im Unternehmen vorstellbar, ein Wunsch oder bereits Realität. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Branchenverbands BITKOM. Danach arbeiten derzeit 10 % der Berufstätigen in Deutschland ganz oder zeitweise von zu Hause aus. Weitere 62 % der Erwerbstätigen wünschen sich regelmäßige Arbeit im Home Office, 41 % an einigen Tagen in der Woche und 21 % sogar täglich. Nur noch 28 % der Befragten gehen lieber jeden Tag ins Büro. Weiterlesen →

Zahl der Arbeitslosen nur geringfügig gesunken

Arbeitslosenquote nach Ländern und Kreisen

Arbeitslosenquote nach Ländern und Kreisen

Die Zahl der Arbeitslosen ist im April lediglich um 1000 auf 3.585.000 zurückgegangen, meldete heute die Bundesagentur für Arbeit (BA). Das sei für einen April ein ungewöhnlich geringer Rückgang, erklärte der Vorstandsvorsitzende der BA, Frank-J. Weise in Nürnberg bei der Bekanntgabe der neuen Zahlen. Dabei habe die starke Nutzung der Kurzarbeit die Beschäftigung stabilisiert und noch Schlimmeres verhindert.Fast schon dramatisch präsentiert sich die Entwicklung im Westen der Republik. Hier stieg die Zahl der Arbeitslosen um 21.000 auf 2.4 Millionen. In den neuen Bundesländern hingegen sank die Zahl um 22.000 auf 1,19 Millionen. Weiterlesen →

Jahresplus von 2,4 Prozent bei Tarifverdiensten

Zahlen des Statistischen Bundesamts

Zahlen des Statistischen Bundesamts

Zwischen Januar 2008 und Januar 2009 stiegen in Deutschland die tariflichen Monatsverdienste um durchschnittlich 2,4 %. Das ergaben Berechnungen des Statistischen Bundesamts. Da sich mit einigen Tarifabschlüssen aber auch die Wochenarbeitszeiten erhöhten, fiel der Anstieg der tariflichen Stundenverdienste mit 2,2 % etwas geringer aus. Zeitgleich stiegen die Verbraucherpreise nach den amtlichen Berechnungen nur um 0,9 %. Weiterlesen →

Anzeige
Rechenzentren 2014-Q1
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)
 « 1 ... 1289 1290 1291 ... 2827 »