Pfiffige Azubis und Einsteiger vom Bau gesucht

Auszubildende und Ausbildungsstätten, Studierende und Berufsstarter aus der Baubranche sollten sich mit pfiffigen Ideen am sechsten IT-Wettbewerb »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« beteiligen. Für den Wettbewerb können Einzel- und Gruppenarbeiten eingereicht werden. Professoren, Ausbilder und Berufsschullehrer sind aufgefordert, die Nachwuchs-Bauleute zur Bewerbung zu ermuntern und die Chance zu nutzen, innovative Arbeiten vor einem größeren Fachpublikum zu präsentieren. Den Siegern winken Preise von bis zu 2.500 Euro. Weiterlesen →

Innovations-Symposium lädt nach Salzburg ein

Wie Pressetext.deutschland meldet, findet am 28. und 29. Juni in der FH Salzburg in Urstein das Symposium »Kreativität: Impuls für Innovationen« statt. Veranstaltet wird es von der Innovations- und Technologietransfer Salzburg GmbH (ITG). Hochrangige Referenten aus Wirtschaft, Kultur und Politik berichten zwei Tage lang über ihre Erfahrungen und laden zu einem Meinungsaustausch. Weiterlesen →

Studie bewertet Konzerne besser als Mittelstand

Eine Untersuchung, die die Unternehmensberatung Accenture zusammen mit der Tageszeitung Die Welt durchführen ließ, beweist, dass die Rolle der Großunternehmen für die deutsche Wirtschaft wichtiger als bisher angenommen ist. Das behaupten jedenfalls die Experten der Unternehmensberatung. Laut Studie erzielen die größten 500 Unternehmen rund 30 Prozent der Umsätze, obwohl sie nur 13 Prozent der Beschäftigten haben. Bei Forschung und Entwicklung (F&E) liegt der Anteil der Top 500 an den Gesamtausgaben der deutschen Wirtschaft bei 70 Prozent, bei den IT-Ausgaben bei 60 Prozent. Weiterlesen →

EU-Kommission will einfachere Mehrwertsteuergesetze

Wie der Pressedienst der EU-Kommission mitteilt, will die Kommission den Steuerbetrug in Europa eindämmen. Der jährliche volkswirtschaftlichen Schaden wird auf derzeit rund 250 Milliarden Euro veranschlagt. Kernpunkt des Vorschlages ist die bessere Zusammenarbeit der Behörden in den Mitgliedsstaaten durch ein ständiges Forum und standardisierte Datenbanken mit europaweitem Zugriff. Auch sollen die Erklärungspflichten für diejenigen Unternehmen, die offen mit Finanzverwaltungen zusammen arbeiten, verringert werden. Mit Drittländern werden gemeinschaftliche Regelungen angestrebt, die die derzeitigen bilateralen Abkommen mit einzelnen Mitgliedsstaaten ersetzen könnten. Weiterlesen →

Mittelstand ist bereit in IT-Sicherheit zu investieren

Wie die Computerwoche in einem Online-Beitrag meldet, rechnet die Mehrheit der deutschen Mittelständler mit steigenden Ausgaben für IT-Sicherheit. Das habe die Studie »IT-Sicherheit im Mittelstand – Status Quo und Trends in Deutschland 2006« des Marktforschungsunternehmens IDC ergeben. Für die Studie wurden  IT-Leiter, Systemadministratoren und IT-Sicherheitsverantwortliche in rund 200 Unternehmen mit unter 500 Mitarbeitern, aber mindestens 50 PC-Arbeitsplätzen befragt. Weiterlesen →

Steuerfreie Rücklage für den Mittelstand geplant

Wie die Financial Times Deutschland (FTD) unter Berufung auf Regierungskreise wissen will, plane Bundesfinanzminister Peer Steinbrück eine steuerfreie Rücklage für Mittelständler. Diese sollen bis zu 100.000 Euro steuerfrei einbringen können, wenn dieser Betrag später für Investitionen verwendet wird. Steinbrück wolle damit Personenunternehmen einen Ausgleich für die geplante Halbierung des  Körperschaftsteuersatzes von 25 Prozent auf 12,5 Prozent bieten. 85 Prozent aller Unternehmen sind Personengesellschaften und werden mit bis zu 42 Prozent Einkommenssteuer belastet. Weiterlesen →

EU reduziert die Bürokratie für KMU

In einem langen persönlichen Statement nimmt EU-Kommissar Günter Verheugen im Hamburger Abendblatt zur Bedeutung der KMU für die europäische Wirtschaft Stellung. Sein Credo ist eindeutig: Die 23 Millionen KMU in der EU sind die eigentliche Jobmaschine.

KMU werden von Überregulierungen härter betroffen als Großunternehmen, so Verheugen. Deshalb wolle man die Bürokratiekosten für KMU um 25 Prozent senken. Die Kommission prüfe alle geplanten EU-Vorschriften auf KMU-Freundlichkeit. Außerdem habe man bereits 70 Gesetzesvorschläge zurückgezogen und aufwendige Zollvorschriften und Formulare gestrafft. In den nächsten drei Jahren sollen weitere 1400 Vorschriften vereinfacht werden. Weiterlesen →

Die Zeit für Origami-PCs ist noch nicht reif

Der Software-Gigant Microsoft hatte kürzlich angekündigt, ultramobile Kleinst-PCs unter dem Codenamen ´Origami´ auf den Markt bringen zu wollen.

“Ein Origami-Gerät, wie von Microsoft angekündigt, werden Sie von uns nicht so schnell sehen. Wir sind seit längerem mit dem Microsoft-Konzept hinter diesen Ultra-Mini-PCs vertraut und haben in den Labors auch schon damit gespielt. Die Zeit ist dafür noch nicht reif”,

äußerte sich Ted Clark, Chef der HP-Notebooksparte, in einem Interview mit der Computerzeitschrift PC Professionell.

Zudem ließen sich die Rechner-Winzlinge nur im Endkundenmarkt erfolgreich verkaufen, etwa als Navigationsgerät oder Spielekonsole. Dafür seien sie aber noch viel zu teuer und nicht schnell genug. “Völlig daneben” sei der Versuch, die Geräte an Ärzte oder Immobilienmakler zu verkaufen.

Anzeige
MittelstandsWiki 06
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)
 « 1 ... 1291 1292 1293 ... 1410 »