Empfehlungen der EU-Kommission (Auszug)

Die Empfehlungen der EU-Kommission an den Europäischen Rat im März 2006 enthalten unter anderem einen Abschnitt, der besonders die Situation der KMUs in Europa stärken soll. Die fünf entsprechenden Punkte der Empfehlung lauten: +++

EU uneins über Mehrwertsteuer-Sondersätze

Wie die Europäische Kommission mitteilt, haben sich die EU-Finanzminister im Streit um reduzierte Mehrwertsteuersätze einander angenähert. In einigen Staaten der EU gelten für besonders arbeitsintensive Dienstleistungen wie Friseure, Schuhmacher oder häusliche Pflegedienste ermäßigte Steuersätze. Ähnliches fordern auch Mittelstandsverbände in Deutschland. Die bestehenden Sonderregelungen in EU-Staaten galten bis Anfang 2006 und sollen nun bis Ende 2010 verlängert werden. Der Streit gilt einer möglichen Ausweitung auf weitere Berufe. +++

Computer im Mittelstand als kostenloses PDF

Die Zeitschrift Computer im Mittelstand (CiM) bietet Wissen rund um den IT-Einsatz in kleinen und mittelständischen Firmen. Die Macher legen dabei Wert auf praktische Erfahrungen. Sie wollen kleinen Firmen helfen, sinnvolle Lösungen von überzogenen und überteuerten Luxuslösungen zu unterscheiden, das Wichtige und Nötige vom Überflüssigen zu trennen. +++

Franchising für KMU und Start-ups

Es muss nicht immer die eigene Geschäftsidee sein, aus der heraus eine Firma entsteht. Franchising ist eine Alternative. Der prominente Zukunftsforscher John Naisbitt ist sogar überzeugt: „Im Jahre 2010 wird Franchising die erfolgreichste Vertriebsform sein.“ +++

2006 wird das Jahr der Heuschrecken

In einem ausgezeichneten und umfassenden Beitrag analysiert der Autor Ansgar Lange im Online-Nachrichtendienst Neuenachricht.de die Tätigkeit der Private-Equity-Firmen in Baden-Württemberg. Das Ländle steht nach Ansicht des Autors im Fokus der Kapitalbeteiligungsgesellschaften, weil es besonders viele gesunde Familienbetriebe besitzt. Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften – German Private Equity and Venture Capital Association (BVK) sei guter Dinge, dass das Jahr 2006 ein besonders erfolgreiches Jahr seiner Mitglieder sein wird, berichtet der Autor. Schon 2005 entfielen 35,7 Prozent des Investitionsvolumens der Finanzinvestoren auf Baden-Württemberg. Allerdings habe man sich ihm gegenüber bedeckt gezeigt bei der Angabe von Gründen für den Optimismus der Branche. +++

Initiative erleichtert Arbeitsschutz in Unternehmen

Kleine Betriebe tun sich oft schwer, wichtigen Arbeitsschutzvorschriften mit vertretbarem Aufwand gerecht zu werden. Nicht immer liegt es am Geld, aber immer öfter. Dabei ließen sich mit entsprechendem Know-how manche Kosten vermeiden und zusätzliche Chancen nutzen. Chancen deshalb, weil guter Arbeitsschutz auch ein Wettbewerbsvorteil sein kann. +++

Fehler in Unternehmen bedrohen IT-Sicherheit

Die größten Gefahren für Unternehmens-Netzwerke drohen nach weit verbreiteter Meinung durch Schadprogramme aus dem Internet. Allerdings gibt es auch ein Vielzahl von Fehlern, die von Mitarbeitern selbst gemacht werden und so die Stabilität der Netzwerke gefährden, warnt das Fachmagazin Computer im Mittelstand. +++

Ein Marktplatz für den Mittelstand

Das Internetportal Marktplatz Mittelstand versteht sich als Basis eines Experten-Netzwerks für kleine und mittelständische Unternehmen, auf dem diese sich mit ihren Dienstleistungen und Produkten präsentieren können. Das Besondere an dem Portal ist die Möglichkeit, zu jedem Unternehmen Bewertungen abzugeben. +++

Dieses E-Book können Sie kostenlos haben

MittelstandsWiki 12
Wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)
 « 1 ... 1292 1293 1294 ... 1382 »