Zur Fußball-WM drohen Abmahnungen und Lizenzkosten

Unternehmer, die kurzfristig die Fußballweltmeisterschaft, die vom 9. Juni bis 9. Juli in Deutschland stattfindet, zu ihren Gunsten instrumentalisieren wollen, sollten die neueste Ausgabe von Markt und Mittelstand lesen. Sie laufen sonst Gefahr Fehler zu machen, die viel Ärger bringen und Geld kosten können. Neben Gerichts- und Anwaltskosten drohen Schadensersatz-, Auskunfts- und Unterlassungsansprüche. Weil die FIFA “sämtliche im Zuge der Weltmeisterschaft entstehenden Rechte für sich in Anspruch” nimmt, stelle sich für den Mittelstand die Frage, “wie er die WM 2006™ für werbliche Zwecke nutzen kann”. Weiterlesen →

Projekt Runder Tisch rettet 2800 Arbeitsplätze

Es sei eine ganz konkrete Hilfe, die Berater, Banken und die IHK den Unternehmen bietet – das Projekt Runder Tisch. Im Mittelpunkt stehe das Überleben einer Firma. Am Anfang seien es nur ein paar geplatzte Aufträge oder zunehmende Außenstände. Wenn gleichzeitig die Konjunktur stagniert und der Konkurrenzdruck steigt, drohe die Krise. Weiterlesen →

WM-Übertragungen in Unternehmen sind umstritten

Bei der Übertragung von Fußballspielen während der WM 2006 in Gaststätten, auf kommerziellen Veranstaltungen und Großleinwänden drohen Abmahnungen und Schadensersatzforderungen, informiert die Industrie- und Handelskammer in einer regionalen Ausgabe ihrer Zeitung “Wirtschaft”. Damit die Fans auch außerhalb der Stadien auf ihre Kosten kommen, planen Städte so genannte Public Viewings. Weiterlesen →

Konkurrenzdruck wirkt auf Beratungsleistungen

Eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für kleine und mittlere Unternehmen (DIKMU) e.V. in Berlin lässt einen branchenübergreifenden steigenden Bedarf für Unternehmensberatung bei KMUs erwarten.  Das ist das vorläufige Ergebnis einer ersten Rücklauftranche  einer Befragung von rund 2000 Beratern in Deutschland. Die Studie widmet sich Trends und Perspektiven in der Beratung von KMU und Freiberuflern. Weiterlesen →

Jedes dritte deutsche Unternehmen setzt Linux ein

Zwei Meldungen belegen, dass Linux für den Mittelstand immer wichtiger wird. Wie ZDNet.de ausführlich berichtet, weist das Betriebssystem Linux seit rund drei Jahren zweistellige Wachstumsraten auf. Laut einer Erhebung durch IDC vom Februar 2006 belegt es mit einem Umsatzvolumen von 5,7 Milliarden US-Dollar mittlerweile den dritten Platz im Gesamtmarkt.  Eine weitere Umfrage von Techconsult bestätigt diesen Trend auch für Deutschland. Demnach setzen derzeit fast ein Drittel der deutschen Unternehmen auf dem Server Linux ein. Rund acht Prozent verwenden Linux sogar auf dem Client als Betriebssystem. Weiterlesen →

Gemeinsames Personalmarketing findet Nachwuchs

Gutes Personal mit akademischer Ausbildung zu finden kostet Geld, das im Mittelstand oft fehlt. Deshalb haben jetzt mehrere mittelständische Unternehmen einen Pool gegründet, um gemeinsam auf die Suche zu gehen. Der Academic Workpower Firmen-Pool dient den teilnehmenden Unternehmen unter anderem zur Selbstdarstelllung auf Kontaktmessen an ausgewählten Hochschulen und bietet darüber hinaus Workshops zu karriererelevanten Themen an. Interessierte Studierende können sich so vor Ort über ihre Möglichkeiten informieren. Da es sich bei den Firmen im Pool zum Teil um relativ kleine High-Tech-Unternehmen handelt, wird das Bewerbungsmanagement von der Academic Workpower Unternehmensberatung abgewickelt. Weiterlesen →

Vertrauen bei Outsourcing wichtiger als Dumpingpreise

Bereits 72 Prozent aller mittelständischen Unternehmen haben Unternehmensteilbereiche an externe Dienstleister ausgelagert. 33 Prozent planen Auslagerungen. Davon sehen 57 Prozent den größten Vorteil in der Kostensenkung, 52 Prozent in der Konzentration auf das Kerngeschäft und 45 Prozent in einer Verschlankung ihrer gesamten Organisationsstrukturen. Größtes Sparpotenzial bietet der Bereich IT-Services. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Outsourcing im Mittelstand“ der Managementberatung Kienbaum. Weiterlesen →

Portal für Mittelstand und Familie bietet Lösungen

Die demografische Entwicklung in Deutschland wird den Mittelstand besonders hart treffen – und kaum ein mittelständisches Unternehmen ist darauf vorbereitet. Neben der größeren Abhängigkeit vom Inlandsmarkt und seiner Demografie (die großen Firmen sind meist auch international tätig), haben schon heute in Regionen mit starken Konzernen vor Ort KMUs bei den hochqualifizierten Arbeitskräften das Nachsehen, da für diese die umfangreichen und meist auch internationalen Karrieremöglichkeiten der Konzerne besonders reizvoll sind. Weiterlesen →

Unternehmer sehen E-Learning mit Skepsis

Das Gelsenkirchener Institut für Arbeit und Technik (IAT) untersuchte die Haltung von kleinen und mittleren Unternehmen gegenüber E-Learning. In der Ausgabe 1/2006 der Zeitschrift Wirtschaftsbild stellen IAT-Mitarbeiter das Ergebnis vor: E-Learning ist für den Mittelstand nur interessant, wenn damit ein deutlicher und schneller Nutzen verbunden ist. Die Unternehmen nutzen die ITK noch viel zu wenig für die Schulung ihrer Mitarbeiter, so der Befund. Das liege unter anderem daran, dass das Angebot an passenden E-Learning-Produkten gering sei. Weiterlesen →

Anzeige
MittelstandsWiki 06
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)
 « 1 ... 1302 1303 1304 ... 1406 »