Mittelstand investiert verstärkt in IT

Die deutsche IT-Branche ist laut Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITCOM) zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr. Besonders die Investitionen mittelständischer Unternehmen in IT werden steigen, erklärte Vizepräsident Heinz Paul Bonn dieser Tage. Grund: Das europäischen IT-Marktforschungsinstitut EITO prophezeit eine Steigerung der Investitionen von rund vier Prozent.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das Institut sieht vier Ursachen für die steigenden IT-Investitionen der KMU: Erstens seien Mittelständler heute zunehmend besser vertraut mit moderner ITK-Technik als früher, zweitens seien die Betriebe gezwungen, veraltete Hardware zu ersetzen, um anspruchsvollere Anwendungen nutzen zu können.    Als dritten Grund sehen die Meinungsforscher eine verstärkte Ausrichtung der ITK-Anbieter auf die Bedürfnisse des Mittelstands. Viertens seien die Preise für ITK-Produkte und Dienstleistungen in den letzten Jahren so weit gefallen, dass viele mittelständische Betriebe sich erstmals professionelle IT-Lösungen leisten könnten. Neue rechtliche Vorgaben der Europäischen Union könnten einen zusätzlichen Impuls auslösen, da einige der Regelungen moderne IT-Systeme fast zwingend erfordern. (ml)