Betrügerische Zahlungsaufforderungen

Vor einem dreisten Betrugsversuch warnte heute das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF). Die Betrugsbekämpfer wurden skurilerweise selbst Opfer skrupelloser Betrüger. Noch unbekannte Täter benutzen nämlich das Logo der europäischen Institution, um vor allem privaten Unternehmern und Selbständigen Geld abzupressen. Nach Angaben des Amtes versenden die Täter gefälschte Briefe, in denen sie den Empfängern vorwerfen, widerrechtliche Banküberweisungen vorgenommen und damit Geldwäschevorschriften verletzt zu haben.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die gefälschten Schreiben erwecken durch das OLAF-Logo und einen falschen OLAF-Absender den Eindruck eines offiziellen Schreibens und enthalten eine Zahlungsaufforderung. Das Amt rät, derartige Zahlungsauffordungen nie ungeprüft zu befolgen und im Verdachtsfall die Polizei zu informieren. Weitere Infos auf der Website des Amtes. (ml)