Immer mehr Unternehmen überspringen Grenzen

Den Mutigen gehört die Welt, den Furchtsamen die Pleite. Wie pressetext.deutschland meldet, suche der deutsche Mittelstand angesichts einer stotternden Binnennachfrage sein Glück zunehmend im Ausland. Das stelle die aktuelle Studie „Globalisierung des Mittelstandes – Chancen und Risiken“ der KfW Bankengruppe und des Verbands der Vereine Creditreform fest. Im Visier hätten die KMU demnach vor allem Mittel- und Osteuropa.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Fast ein Viertel der KMU sei mittlerweile im Exportgeschäft aktiv. Das Auslandsgeschäft trage der Studie zufolge durchschnittlich 17 Prozent zum Gesamtumsatz der Mittelständler bei. Die deutschen KMU hätten im europäischen Vergleich sogar überdurchschnittlich stark im Ausland mitgemischt. Der Mittelstand scheine sich auf die einst gefürchtete Globalisierung eingestellt zu haben. „Der Mittelstand in Deutschland hat die Chancen und Risiken der Globalisierung erkannt. Wenn es gelingt, dass wir unsere bisherige Marktführerschaft in vielen Zukunftstechnologien behaupten und weiter ausbauen, z.B. bei den regenerativen Energien, dann gehören wir zweifellos zu den Gewinnern“, meint Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). (ml)