Förderprogramm Pro Inno II wird erneut aufgelegt

Der Bund will für die Technologieförderung des Mittelstandes in diesem Jahr 150 Millionen Euro aus dem Programm PRO INNO II des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zur Verfügung stellen. Das ist ca. 50 Prozent mehr als 2005. Damit können jetzt zusätzliche Forschungsvorhaben über den Projektträger Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) gefördert werden. PRO INNO II dient dem Zweck, die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen zu fördern und mittelständische Unternehmen zur Zusammenarbeit untereinander und mit Forschungseinrichtungen im In- und Ausland anzuregen. Auch der  projektbezogene und zeitlich beschränkte Austausch von Forschungs- und Entwicklungspersonal soll unterstützt werden.

Wieder aufgenommen wurde laut Meldungen einiger IHKs auch die Einstiegsförderung für kleine und mittlere Unternehmen, die Forschung und Entwicklung erstmals betreiben oder seit fünf Jahren erstmals wieder betreiben. Die Förderquote werde als verlorener Zuschuss in Höhe von (im Normalfall) 35 Prozent der Projektkosten gewährt. Antragsunterlagen und Förderrichtlinie gibt es hier. (ml) ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.