Es darf weiterhin der und das Weblog heißen

Vor einem halben Jahr schrieben wir hier, dass der Artikel für den beziehungsweise das Weblog noch nicht feststeht:

Anzeige
© Heise Business Services

Im Internet kommt es vor allem unter Kontrahenten in Kommentaren immer wieder zum Streit darüber, wie der richtige Artikel für das Wort Weblog lautet. Zurzeit sind beide Formen korrekt. Das Buch „Die deutsche Rechtschreibung“ des Duden-Verlags schreibt noch keine Regel vor und will in 2006 darüber entscheiden. Ein Anruf bei der Sprachberatung (0900/1870098) ergab, dass es auch keine so genannte „Vorzugsvariante“ gibt. Der Berater *vermutet* jedoch, dass die Schreibweise „vom Log“ (hat er so gesagt) abgeleitet werde, und deshalb (?) der bevorzugte Artikel „der“ lauten könnte. Aber wenn er tatsächlich *das* Log (lt. Duden den „Fahrgeschwindigkeitsmesser eines Schiffes“) meinte, hätte er den Artikel „das“ bevorzugen müssen. Vielleicht meinte er jedoch *den* Logos, das griechische Wort im Duden für „(die) sinnvolle Rede; (die) Vernunft; (das) Wort“. Mark Twain hat recht Recht (neue Rechtschreibung) gehabt: Deutsche Sprache – schwere Sprache, besonders dann, wenn es um Geschlechter und Anglizismen geht. Das Hörbuch von Zyx ist noch besser.

Laut einer Meldung der Fachzeitschrift Internet Professionell seien in der 24. Auflage des Dudens, die am 22. Juli erscheinen soll, beide Geschlecher korrekt.