Ausschreibungsdatenbank umfasst deutschen Sprachraum

Die Ausschreibungsdatenbank "infodienst-ausschreibungen" hat ihr Online-Portal um die Daten des österreichischen und Schweizer Wirtschaftsraums erweitert und ist damit nach eigenen Angaben größter Anbieter eines entsprechendes Services in Europa. Die Datenbank des vor einem Jahr gestarteten Portals umfasst durch die Erweiterung Ausschreibungsinformationen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sowie Mittel- und Osteuropa.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

"Das öffentliche Ausschreibungswesen und somit das Potenzial an neuen Aufträgen ist riesig. Gleichzeitig sind Unternehmen aber mit dem Problem konfrontiert, dass die Daten- und Informationssuche eigenständig kaum zu bewältigen ist", erklärt Geschäftsführer Heinz Derndorfer im pressetext-Gespräch. Mit der Integration einer österreichischen Plattform biete man sowohl Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich einen grenzübergreifenden Zugriff auf Auftragschancen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum inklusive Mittel- und Osteuropa.

Finanziert wird die Plattform durch die angebotenen Abodienste, die Unternehmen ihren Bedürfnissen entsprechend buchen können. Nach einer kostenlosen zweiwöchigen Testphase, in der ein individuelles Suchprofil für den Anwender erstellt wird, kann der E-Mail-Dienst gegen Entgelt abonniert werden. (pressetext/ml) ENGLISH