Gesellenlohn liegt bei 12,51 Euro pro Stunde

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes verdienten die Gesellen in zehn ausgewählten Gewerbezweigen des Handwerks in Deutschland im Mai 2006 durchschnittlich 12,51 Euro brutto je Stunde, das waren 0,3% mehr als im Mai 2005.

Anzeige

Die höchsten durchschnittlichen Bruttoverdienste erzielten die Gas- und
Wasserinstallateurgesellen mit 13,18 Euro, die Klempnergesellen mit
13,02 Euro sowie die Maler- und Lackierergesellen mit 13,00 Euro; die
niedrigsten Bäcker- und Fleischergesellen mit 11,41 Euro
beziehungsweise 11,23 Euro.

Mit 9,08 Euro erzielten die Handwerksgesellen in den neuen Ländern und Berlin-Ost knapp 70% der Verdienste im früheren Bundesgebiet (13,26 Euro). Die durchschnittliche bezahlte Wochenarbeitszeit der Handwerksgesellen nahm gegenüber Mai 2005 leicht von 39,1 auf 39,3 Stunden zu. In Westdeutschland wurden den Handwerksgesellen 39,1 Stunden und in Ostdeutschland 40,1 Stunden bezahlt. Detaillierte Ergebnisse können beim Statistischen Bundesamt kostenlos heruntergeladen werden. (ots/ml)