Intel präsentiert Prozessoren mit vier Kernen

Mit den Server-Prozessoren der Xeon-5300-Serie und dem Desktop-Prozessor Core 2 Extreme Quad-Core QX6700 für Highend-PCs stellt Intel jetzt die ersten CPUs der Welt vor, die über vier Rechenkerne verfügen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Intel kündigt vier neue Xeon-CPUs mit Taktgeschwindigkeiten von 1,60 bis 2,66 GHz und einem FSB von 1.066 bis 1.333 MHz an. Die Thermal Design Power (TDP) liege bei 80 Watt. In Industrie-Benchmarks sollen die Xeon-5300-Prozessoren die 1,4- bis 2,5-fache Leistung der ehemaligen Spitzenreiter erzielen und bei vergleichbarer Abwärme und Kosten bis zu 50 Prozent mehr Leistung als die Xeon-5100-Reihe auf Core-Duo-Basis bieten.

Der neue Intel Core 2 Extreme Quad-Core QX6700 sei für anspruchsvolle Multimedia-Applikationen geeignet. Er soll bis zu 80 Prozent schneller sein als der aktuelle Intel Core 2 Duo Extreme X6800. Der QX6700 takte mit 2,66 GHz, habe einen FSB von 1.066 MHz und laufe auf den Chipsätzen der Intel-975X-Express-Familie.

Ein Quad-Core-Prozessor für den Massenmarkt soll im ersten Quartal 2007 unter dem Markennamen Intel Core 2 Quad auf den Markt kommen.

Die neuen Prozessoren sollen ab sofort im Handel erhältlich sein und 455 (Xeon E5310, 1,60 GHz), 690 (Xeon E5320, 1,86 GHz), 851 (Xeon E5345, 2,33 GHz), 1.172 (Xeon X5355, 2,66 GHz) und 999 US-Dollar (Core 2 Extreme QX6700, 2,66 GHz) kosten. (Quelle: Intel/GST)