VoIP-Telefon kombiniert Konferenz- und Freisprechkomfort

Die Freecom Technologies GmbH will die kostenlose Nutzung von Skype mit dem Internet Conference Phone für mehrere Gesprächsteilnehmer gleichzeitig ermöglichen.

Anzeige

Dazu biete das für den Skype-Dienst zertifizierte Konferenztelefon eine Freisprechfunktion, so dass die Konferenzteilnehmer parallel zu den Gesprächen Notizen machen können. Die VoIP-Lösung soll bis zu fünf Teilnehmer gleichzeitig unterstützen. Störende Nebengeräusche bei einer Telefonkonferenz sollen über die Noise- und Echo-Cancellation-Technologie unterdrückt werden. Das integrierte Mikrofon habe eine Empfangsreichweite von bis zu drei Metern. Neben der Unterstützung von Telefonkonferenzen über das Internet soll das Internet Conference Phone auch als Aktivlautsprecher am Computer einsetzbar sein. Für vertrauliche Gespräche stehe ein Kopfhöreranschluss zur Verfügung. Alternativ zu Skype werde auch MSN oder Yahoo Messenger unterstützt. In Verbindung mit einer Webcam sei das Freecom Internet Conference Phone für kostenlose oder preiswerte Videokonferenzen geeignet. Die notwendige Skype-Software werde mitgeliefert und könne auf PC und Mac installiert werden. Der Anschluss des Internet Conference Phones erfolge über die USB-Schnittstelle. Vorausgesetzt wird insbesondere ein DSL-Anschluss.

Das Freecom Internet Conference Phone soll ab sofort zum Preis von 79 Euro brutto inklusive Mehrwertsteuer im Handel erhältlich sein und zusammen mit einem Skype-Out-Voucher, der Skype-Software und einem USB-Kabel ausgeliefert werden. Der Helpdesk-Support erfolge unbegrenzt über eine Free-Call-Nummer (Quelle: Freecom Technologies GmbH/OSC).