Produkthaftung in den USA ist ein vermeidbares Risiko

Viele KMUs und auch Großunternehmen lassen sich durch die für europäische Verhältnisse undurchschaubare und völlig überzogene Produkthaftung in den USA von einem Engagement im hochinteressanten US-Markt abhalten. Die Produkthaftung wirkt in der Praxis wie ein Schutzwall für amerikanische Unternehmen vor der europäischen Konkurrenz. Gegen dieses Risiko könne man sich aber durchaus wappnen, behauptet das USAforum.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Motor der exzessiven Klagen sind die exorbitanten Provisionen amerikanischer Anwälte von bis zu 50% der Entschädigungssummen. Das Seminar „Produkthaftung in den USA“ bietet US-Rechtsexperten und Industriepraktiker als Referenten auf, die die Teilnehmer über das Thema informieren und Gegenmaßnahmen aufzeigen sollen. Wenn auch Klagen nicht immer zu vermeiden wären, gebe es doch Mittel, das Haftungsrisiko und insbesondere den damit verbundenen wirtschaftlichen Aufwand zu begrenzen, meinen die Veranstalter. Selbst wenn es trotz Gegenmaßnahmen komme, endeten mehr als 90% der Fälle in einem außergerichtlichen Vergleich.

Das USAforum ist ein Geschäftsbereich der Holding Global Competence Forum GmbH und seit über einem Jahrzehnt mit wirtschaftsrelevanten US-Themen präsent. Das nächste Seminar findet am 1. März 2007 in Weilburg statt. Das Seminarprogramm ist im Internet abrufbar. (pressetext/ml) ENGLISH