IAO-Symposium zum Thema schnelle Produktentwicklung

Je schneller Produkte entwickelt werden, desto mehr Vorteile im Wettbewerb – aber nur, wenn die Qualität der Produkte stimmt. Eine Zwickmühle vor allem für kleinere Unternehmen. Deshalb veranstaltet das Fraunhofer Institut Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) am 7. März 2007 in Stuttgart ein Symposium zum Thema, wie Unternehmen den Spagat zwischen Rationalisierung einerseits und kundenorientierter Entwicklung andererseits meistern können.

Anzeige
© Heise Events

Neben renommierten Wissenschaftlern werden auch erfahrene Praktiker auf dem Symposium „Schnelle Produktentwicklung – Anwendung innovativer Rapid Technologien und integrierter Systeme“ neue Strategien und Methoden vorstellen. Dazu gehört u.a. die schnelle Bereitstellung seriennaher realer und realitätsgetreuer virtueller Prototypen, unterstützt durch die Digitalisierung von kompletten Abläufen und Inhalten sowohl in der Entwicklung als auch in der Produktion.

Anhand von wissenschaftlichen Ergebnissen und Best-Practice-Beispielen zeigen Referenten auf, wie der Produktentwicklungsprozess unterstützt werden kann. Vorgestellt werden Tools und Methoden zum Management von Dokumenten, Produktdaten und Kosten. Weitere Schwerpunkte bilden Instrumente zur Abschätzung der Qualität, der Erzeugung von Geometrien und Simulationen sowie zur Visualisierung von Daten.

Die Teilnahmegebühr beträgt laut Veranstalter 95 Euro. Weitere Informationen sind im Internet erhältlich. (na/ml)