90 Milliarden Euro Überschuss im EU-Außenhandel mit USA

Die Gemeinschaft der EU27-Mitgliedsstaaten erzielte 2006 im Warenverkehr mit den USA einen Überschuss von mehr als 90 Milliarden Euro. Diese Zahl gab Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften anlässlich des heutigen Gipfeltreffens zwischen der Europäischen Union und den USA in Washington DC bekannt.

Anzeige
© just 4 business

Betrachtet man den gesamten Waren- und Dienstleistungsverkehr, so sind die bilateralen Handelsbeziehungen zwischen der EU und den USA die bedeutendsten der Welt. Innerhalb der EU27 wiederum sind Deutschland und Großbritannien die bedeutendsten Handelspartner der EU27 mit den USA. Im Jahr 2006 exportierte die EU27 in die USA Waren im Gesamtwert von 269 Milliarden Euro, während sich die Wareneinfuhren der EU27 aus den USA auf 178 Milliarden beliefen. Was die Entwicklung des Handels zwischen der EU27 und den USA in den letzten Jahren betrifft, fällt vor allem der kontinuierliche Anstieg des Handelsbilanzüberschusses der EU27 auf; er erhöhte sich zwischen 2000 und 2006 von 32 Milliarden auf 91 Milliarden Euro.

Die Hauptursache für diesen gestiegenen Überschuss ist ein Anstieg der Ausfuhren nach den USA (von 238 Milliarden im Jahr 2000 auf 269 Milliarden im Jahr 2006) und ein Rückgang der Einfuhren aus den USA (von 206 Milliarden auf 178 Milliarden). Der Anteil der Ausfuhren der EU27 nach den USA an den Gesamteinfuhren der EU27 verringerte sich zwischen 2000 und 2006 von 28% auf 23%; der entsprechende Anteil der Einfuhren nahm im gleichen Zeitraum von 21% auf 13% ab. Bei fast 42% der Ausfuhren der EU27 in die USA und knapp 45% der entsprechenden Einfuhren handelte es sich 2006 um Maschinen und Fahrzeuge.

Mit einem Anteil von 28% (76 Milliarden Euro) an den gesamten Ausfuhren der EU27 in die USA war Deutschland 2006 unter den EU-Mitgliedstaaten der bedeutendste Exporteur; auf Platz zwei lag England (46 Milliarden oder 17%). Die bedeutendsten Importeure waren ebenfalls England (39 Milliarden oder 22%) und Deutschland (37 Milliarden oder 21%). Die meisten Mitgliedstaaten erzielten im Warenverkehr mit den USA 2006 einen Überschuss; die größten Überschüsse verzeichneten Deutschland (40 Milliarden), Italien (14 Milliarden) und Irland (10 Milliarden). (Eurostat/ml) ENGLISH