Robustes DECT-Telefon gegen Staub und Spritzwasser geschützt

Ein Business-Telefon für den Einsatz in Industrie, Fertigung oder Lager/Logistik wurde mit dem KX-TCA355 von Panasonic Deutschland vorgestellt.

Anzeige
© Heise Events

Das DECT-Systemendgerät KX-TCA355 soll nach IP541 gegen Staub und Spritzwasser geschützt sein und Stöße durch seine Gummiumrandung abmildern können. Durch den Vibrationsalarm und die optische Rufanzeige würden eingehende Anrufe auch bei lauter Umgebung, aufgesetztem Gehörschutz oder aktivierter Stummschaltung wahrgenommen. Die Tastatur soll ebenso beleuchtet sein wie das Display. Zusätzlich zum zentralen Telefonbuch könnten bis zu 200 eigene Kontakte in dem Endgerät gespeichert werden. Bei einer Ladezeit von fünf Stunden betrage die Standby-Zeit 270 Stunden, die Gesprächszeit könne bis zu 17 Stunden umfassen.

In Verbindung mit dem KX-TDA Telefon-System sollen sämtliche Funktionen und Leistungsmerkmale der Firmentelefonie auf dem Mobilteil zur Verfügung stehen, darunter das zentrale Kurzwahlverzeichnis des Unternehmens. Das KX-TCA355 könne an einer Nebenstelle parallel zu einem schnurgebundenen Systemtelefon betrieben werden. Gespräche könnten am Schreibtisch begonnen und mit dem Mobilteil nach Auflegen des schnurgebundenen Telefons fortgeführt werden. Befinden sich auf dem Firmengelände mehrere DECT-Stationen, so verbinde sich das Mobilteil jeweils mit der nächsten DECT-Station, um für eine gute Gesprächsqualität zu sorgen (Quelle: Panasonic Deutschland/OSC).