E-Mail-Filter in Echtzeit kontrollieren

Die WorNet AG bietet mit der Version 4.4 von SecuMail eine Abrufmöglichkeit von gesperrten E-Mails und Anhängen in Echtzeit, so dass die Einstellungen des E-Mail-Filters jederzeit optimiert werden könnten.

Anzeige
© Heise Events

E-Mail-Filter würden teilweise eintreffende Nachrichten blockieren, die eigentlich unbedenklich seien, aber zum Beispiel eine kritische Betreffzeile hätten, die den Filter ansprechen lasse. Dadurch könnten wichtige Kunden-E-Mails verzögert eintreffen. Bislang hätten die Administratoren der Kunden täglich eine Zusammenfassung der E-Mails bekommen, die von dem Filter zurückgehalten wurden. Über Links sei dann der Zugriff auf die geblockten E-Mails und Anhänge möglich. Mit der neuen Version 4.4 könnten die Kunden über ein Web-Cockpit alle eintreffenden E-Mails in Echtzeit nachvollziehen und überwachen, ob relevante Nachrichten blockiert würden.

Über die Korrekturfunktion könnten die selbstlernenden E-Mail-Filter weiter optimiert werden. Durch den neuen Service sei sichergestellt, dass keine virenverseuchten E-Mails weitergeleitet werden. Zudem könne der Administrator die Inhalte der geblockten E-Mails einzelner Benutzer nicht einsehen. Als Suchkriterien würden Absender, Empfänger und der Betreff zur Verfügung stehen. Der SecuMail E-Mail-Filterservice soll verschiedene sich ergänzende Virenscanner, Format-, Programm- und Dateitypen-Prüfungen enthalten sowie die Möglichkeit, Archive mit hinterlegten Passwörtern zu entpacken und zu untersuchen (Quelle: WorNet AG/OSC).