Übernachtungen haben im April leicht zugenommen

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes konnten die Beherbergungsstätten mit neun oder mehr Betten und die Campingplätze in Deutschland im April 2007 insgesamt rund 28,3 Millionen Übernachtungen verzeichnen. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat war dies ein Plus von 6%. Gegenüber dem Vormonat März haben die Übernachtungen im April 2007 nach Kalender- und Saisonbereinigung um 1% zugenommen.

Anzeige
© Heise Events

Die Zahl der Übernachtungen von inländischen Gästen stieg im Vergleich zum April 2006 um 5% auf 24,1 Millionen. Mit 11% deutlich stärker nahm dagegen die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland zu (4,2 Millionen Übernachtungen).

Der Blick auf die verschiedenen Betriebsarten zeigt, dass die Zahl der Übernachtungen im Sonstigen Beherbergungsgewerbe, zu dem unter anderem Campingplätze, Ferienhäuser und -wohnungen sowie Erholungs- und Ferienheime gehören, im Vergleich zum April 2006 um 7% auf 7,6 Millionen gestiegen ist. In der Hotellerie nahmen die Übernachtungen um 6% auf 16,9 Millionen zu, in Vorsorge- und Rehabilitationskliniken um 4% auf 3,8 Millionen.

Für den Zeitraum Januar bis April 2007 lag die Zahl der Gästeübernachtungen mit 90,9 Millionen um 5% über dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Davon entfielen 76,8 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland (+4%) und 14,1 Millionen auf Gäste aus dem Ausland (+8%). (Statistisches Bundesamt/ml)