Speicher-Arrays für die neue Oracle-11g-Datenbank

EqualLogic Speicher-Arrays unterstützen ab sofort Oracle-11g-Datenbanken. Damit sollen Unternehmen mit Oracle-Datenbankanwendungen die modularen Speicherlösungen EqualLogic PS Series iSCSI mit SAS- oder SATA-Disktechnologie zu einem sehr guten TCO nutzen können.

Anzeige
© Heise Events

Die PS-Series-Speicher-Arrays bieten die komplette Funktionalität eines professionellen IP-SAN für den Einsatz im Enterprise-Umfeld, sind komplett redundant ausgelegt und bringen eine umfangreiche Suite an Managementsoftware ohne zusätzliche Lizenzkosten mit sich. Die Lösungen unterstützen das automatische Management sowie Load Balancing sowohl für SAS- als auch SATA-Disks im Einzel- oder Multi-Tier-Betrieb. Darüber hinaus lassen sich die Speicherlösungen als dediziertes und leistungsoptimiertes Tier für anspruchsvolle Oracle-Datenbanken nutzen. Das Tiering-Konzept erlaubt Administratoren zudem, die Daten ihren Anforderungen entsprechend und automatisiert auf unterschiedlich leistungsfähigen Disks zu speichern.

Oracle-11g-Datenbanken unterstützen jetzt Volume Shadow Copy Services (VSS) für Windows und bieten mehr Optionen für den Datenschutz sowie das Backup der Datenbanken. Durch das neue speicherspezifische Partitionieren und Komprimieren in Oracle-11g-Datenbanken können IT-Administratoren Zeit und finanzielle Ressourcen für das Storage-Management senken. Darüber hinaus soll die umfangreiche EqualLogic-Speichermanagementsoftware den Einsatz, das Wachstum und den Schutz von Datenbankapplikationen erleichtern. (Quelle: EqualLogic/rgn).