Weiterbildungsangebot zum ITSecurity Manager

Das Zentrum für Weiterbildung der Universität Regensburg bietet ab September eine Ausbildung zum zertifizierten IT-Sicherheitsbeauftragten (ITSecurity Manager) an. Angesprochen sind Führungskräfte und Entscheider, die für die IT-Sicherheit in einem Unternehmen oder einer Behörde zuständig sind.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

„Online-Betrug und Datenklau sind zwar keine neuen Phänomene, doch immer häufiger sind kleine und mittelständische Unternehmen Ziel der Angriffe: IT-Sicherheit wird dort oft nachlässig gehandhabt oder die Firmen sind schlichtweg überfordert“, so Prof. Dr. Hannes Federrath von der Universität Regensburg. Deshalb biete die Uni nun ab September die Ausbildung zum ITSecurity Manager an.

In den Kursen sollen – dies unterscheide sie von anderen dieser Art – neben dem erforderlichen Fachwissen auch Sozialkompetenzen und methodisches Handwerkszeug vermittelt werden. „IT-Fachleute müssen sich heutzutage nicht nur mit der Technik auskennen, sondern auch den Umgang mit Kunden oder Mitarbeitern und Führungskräften in der eigenen Firma beherrschen. Sie wirken an Projekten mit und müssen die richtigen Entscheidungen für die Zukunft
treffen“, so der für das Weiterbildungsprogramm verantwortliche Projektleiter Michael Kuhrts.

Der Kurs soll das Wissen vermitteln, das erforderlich ist, um in einem Unternehmen ein dem Stand der Technik angemessenes Sicherheitsniveau organisieren und dieses auch halten zu können. Ein IT-Sicherheitsbeauftragter muss organisatorische, personelle und insbesondere technische Maßnahmen bestimmen und durchsetzen können, um die Informations- und Kommunikationsinfrastruktur eines Unternehmens, einer IT-Abteilung oder eines Rechenzentrums zu sichern. So werden beispielsweise Schutzmechanismen und Angriffstechniken theoretisch und praktisch demonstriert.

Die Weiterbildung, die in Zusammenarbeit mit der Ulmer Akademie für Datenschutz und IT-Sicherheit (udis) angeboten wird, soll letztlich zum Unternehmenserfolg beitragen. Das berufsbegleitende Programm steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Hannes Federrath, Lehrstuhl für Management der Informationssicherheit an der Universität Regensburg; die Dozenten sind ausgewiesene Experten in IT-Sicherheit, IT-Recht sowie Praktiker.

Nach der Vermittlung von IT-Security-Fachwissen runden zwei Tage zur Leadership-Kompetenz das Schulungsprogramm ab. Bei dem Erwerb von Führungsfertigkeiten stehen Themen wie Gesprächsführung, Selbstpräsentation, Verhandlungsstrategien und Konfliktmanagement im Mittelpunkt. Das gesamte Seminar ist so organisiert, dass man neben seinen beruflichen Verpflichtungen daran teilnehmen kann. Es dauert insgesamt 16 Tage, die auf 3 Wochen
innerhalb eines Vierteljahres verteilt werden. Die erste Kurswoche findet in Neu-Ulm bei udis statt, die beiden anderen an der Universität Regensburg. Die Kosten betragen insgesamt 2.790 €. Weitere Informationen zu Anmeldung, Dozenten und Themen finden Sie unter www.udis.de oder www.weiterbildung-regensburg.de (Quelle: Universität Regensburg/rgn).