Juni-Werte im Produzierenden Gewerbe gemischt

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ist im Juni nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts preis- und saisonbereinigt um 0,4% zurückgegangen. Im Mai ging sie noch um 1,9% zurück. Die Industrieproduktion schwächte sich leicht um 0,5% ab. Einen deutlicheren Rückgang verzeichnete die Erzeugung im Bauhauptgewerbe mit -2,1%, während die Energieerzeugung um 2,2% zu nahm.

Anzeige
© just 4 business

Im Zweimonatsvergleich (Mai/Juni gegenüber März/April) erhöhte sich die Gesamterzeugung im Produzierenden Gewerbe um 1,0%. Dämpfend wirkte sich vor allem der Rückgang der Bauproduktion um 3,6 % aus. Die industrielle Erzeugung nahm dagegen um 0,8% und die Energieerzeugung um 4,6% zu.

Die Gesamterzeugung im Produzierenden Gewerbe ist in der Tendenz weiter steigend. Wenngleich die Produktionszuwächse im zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zu dem auch durch Sondereinflüsse begünstigten guten ersten Quartal erwartungsgemäß etwas weniger stark ausgefallen sind. Angesichts der ausgesprochen lebhaften Bestelltätigkeit bleiben die Voraussetzungen für eine Fortsetzung dieser Entwicklung erhalten.

Detaillierte Zahlen sind im Internet abrufbar. (Statistisches Bundesamt/ml)