MittelstandsWiki
Elektronische Behördengänge senken Bürokratiekosten

Die deutsche Bürokratie tut sich etwas schwer mit dem Internet und seiner sinnvollen Nutzung für die Kommunikation mit den Bürgern. Dennoch – immer mehr Gemeinden und Städte bieten so genanntes E-Government an. Das bedeutet, dass Behördengänge über das Internet erledigt und Formulare bei Bedarf aus dem Netz geladen werden können. Das gilt auch für Unternehmen. Ihnen spart E-Government nicht nur Zeit, sondern auch eine Menge Bürokratiekosten.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Eng damit verbunden sind allerdings einige technische Voraussetzungen, unter anderem elektronische Signaturen, damit die Abwicklung rechtskräftig stattfinden kann.

Was heute schon alles mit E-Government geht und welche Voraussetzungen seitens des Unternehmens zu erfüllen sind, hat unsere Autorin Christine Lendt in ihrem Beitrag „E-Government – die Behörde 2.0 hat immer offen“ zusammengestellt. (ml)