Gastgewerbe setzt im Juli 2007 weniger um

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag der Umsatz des Gastgewerbes in Deutschland im Juli 2007 nominal um 2,9% und real um 5,1% niedriger als im Juli 2006. Auch im Vergleich zum Vormonat Juni 2007 wurde im Gastgewerbe im Juli 2007 nach Kalender- und Saisonbereinigung weniger umgesetzt, und zwar nominal um -0,5% und real um -0,6%.

Anzeige
© Heise Events

Nur die Kantinen und Caterer erzielten nominal höhere Umsätze als im Juli 2006 (+1,1%). Real allerdings sank auch hier der Umsatz, und zwar um 1,6%. Die anderen beiden Bereiche des Gastgewerbes blieben im Juli 2007 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Gaststättengewerbe (nominal -3,7%; real -6,4%) und das Beherbergungsgewerbe (nominal -2,7%; real -4,1%).

In den ersten sieben Monaten des Jahres 2007 setzte das Gastgewerbe nominal 0,1% mehr und real 2,4% weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. (Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH