Fördermittel für internationale Kooperationsprojekte

Mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen erhalten zum vierten Mal Gelegenheit, für internationale Kooperationsprojekte Fördermittel aus dem EraSME-Projekt zu beantragen. Es können sich Unternehmen mit Projekten aus allen Technologiefeldern bewerben. Für die Förderung stehen bis zu 10 Millionen Euro zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist am 31. März 2008.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Gefördert werden Projekte, die auf die Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Forschungseinrichtungen zielen, um damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit von KMUs zu erhöhen. Förderungsmöglichkeiten stehen für verschiedene Projektformate zur Verfügung: kleinere (mindestens zwei KMU und eine Forschungseinrichtung) sowie größere Konsortien (mindestens vier KMU und zwei Forschungseinrichtungen). Die Ausschreibung richtet sich zwar an Projekte aus allen Technologiefeldern,einzelne beteiligte Regionen werden aber gegebenenfalls technologische Schwerpunkte setzen.

Das EraSME Projekt ist eine Initiative der Europäischen Kommission und umfasst Programme aus 21 Ländern bzw. Regionen. In der aktuellen Ausschreibung können Projektanträge aus folgenden Ländern bzw. Regionen berücksichtigt werden: Belgien (Flandern), Dänemark, Deutschland, Griechenland, Österreich, Schweden, Slowenien, Spanien und Tschechische Republik. Ab dem 11. Januar wird die 4. EraSME-Ausschreibung offiziell veröffentlicht. Weitere Informationen gibt es auf der EraSME-Website. (idw/ml)