Unstrukturierte Daten bleiben oft ungenutzt

Zahlreiche Informationen bleiben bei Unternehmen ungenutzt, da die Daten nur unstrukturiert vorliegen, so das Ergebnis einer Studie der International Data Group im Auftrag von Oracle.

Anzeige
© Heise Business Services

Die aktuelle Studie sieht einen Bedarf an IT-Lösungen, mit denen sich Daten strukturieren und so leichter auswerten lassen. Zwei Drittel der 527 befragten IT-Entscheider verwalten unstrukturierte Daten oder planen dies. 60 % der aus sieben europäischen Ländern stammenden IT-Manager verfügen über zu viele Informationen oder können wichtige Daten nicht von unwichtigen trennen. Dabei versteht man unter unstrukturierten Daten diejenigen Informationen, die sich nicht ohne weiteres automatisch auswerten und weiterverarbeiten lassen.

63 % der Befragten halten E-Mail für die Hauptquelle von unstrukturierten Daten. 86 % tauschen über E-Mail die meisten Informationen aus und nutzen E-Mails als Entscheidungsgrundlage. Ziel für die Unternehmen müsse es sein, eine einheitliche Infrastruktur zur Verwaltung und Auswertung der unstrukturierten Daten einzurichten. (Quelle: Oracle Deutschland GmbH/OSC)