HP über Xerox
„Solid Ink ist gar nicht grün“

Während in Deutschland sich selbst härteste Konkurrenten höchstens unter dem Tisch ans Schienbein treten, tragen in USA Mitbewerber Schlammschlachten via Werbung und PR ganz öffentlich aus. Zur Unterhaltung der Kunden.

Anzeige

Beispielsweise HP mit einer Video-Reihe über die Konkurrenzprodukte. In diesem Falle über Xerox Solid Ink Tinte. Titel: An Inconvenient Truth About Solid Ink. Der Titel ist angelehnt an Al Gores Film „An Inconvenient Truth“ über Klima-Erwärmung. In HPs Film geht es um die angeblichen grünen Vorteile von Xerox – die laut HP keine sind.

Eigentlich ganz nett gemacht, will HP wohl die grüne, nackte Wahrheit über Solid Ink unters Volk bringen. Ein Festtinten-Drucker von Xerox verschwendet Energie, denn die Festtinte muss permanent geschmolzen bleiben. Weiterhin im Drehbuch: „Ja, Solid Inks sind kleiner und es fällt kaum Verpackungsmaterial an – aber HP Kartuschen können recycelt werden.“

Dazu nur eine kleine Anmerkung: Solche Vergleiche könnten nach hinten los gehen. Produktion, Distribution, Einsatz und Recycling von HP-Kartuschen – braucht keine Energie? Und wie hoch ist eigentlich die Recycling-Quote von HP-Patronen und Kartuschen? Die müsste, um Solid Ink zu entsprechen, bei 100 Prozent liegen – tut sie aber nicht. Abgesehen von dieses hinkenden Vergleichen bietet das Video vergnügliche 6 Minuten. Ein Film über Drucker der Spass macht – wann hat man das schon.