Im Mai 3,0 Prozent höhere Verbraucherpreise als 2007

Die Preisexplosion für Verbraucher ging auch im Mai weiter. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, liegt der Verbraucherpreisindex in Deutschland im Mai 2008 voraussichtlich um 3,0% über dem vom Mai 2007. Im April lag der Anstieg noch bei 2,4%. Auch gegenüber dem April 2008 kletterten die Preise ein gutes Stück um 0,6%. Schuld sind vor allem Heizöl und Diesel.

Anzeige
© Heise Events

Je nach Bundesland verteuerte sich Heizöl gegenüber April 2008 zwischen 10,3% und 13,3% und lag damit um 49,1% bis 64,6% über dem Vorjahresstand. Diesel legte im Vergleich zum Vormonat nochmals um 6,2% bis 8,7% zu und war damit zwischen 25,8% und 27,5% teurer als vor einem Jahr. Die Nahrungsmittelpreise veränderten sich gegenüber April 2008 je nach Bundesland zwischen -0,6% und +0,7%. Sie lagen um 7,1% bis 9,2% höher als vor einem Jahr.

Endgültige Zahlen sollen am 13. Juni zur Verfügung stehen. (Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH

Anmerkung der Redaktion: Leider unterlief uns beim Schreiben der Meldung ein Fehler. Für kurze Zeit wurden deshalb in der Überschrift fälschlicherweise „6 Prozent“ gemeldet. Wir bitten um Entschuldigung. Im Text wurden die Zahlen des Statistischen Bundesamtes korrekt wiedergegeben.