IT-Profis diskutieren Outsourcing und Sicherheit

Das Internet birgt Risiken für Unternehmen, ihre Geschäftstätigkeit und Leistung. Online-Angreifer versuchen über das Web in Unternehmensnetze einzudringen, um die Geschäftskommunikation zu stören oder geistiges Eigentum und andere vertrauliche Geschäftsdaten zu stehlen. Auch intern stellt das Web ein Risiko dar: Damit Mitarbeiter das Internet produktiv und im Interesse des Unternehmens nutzen, müssen Webzugänge effizient und wirkungsvoll kontrolliert werden.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Daher fühlen sich viele Firmen bezüglich Ihrer IT-Sicherheit zunehmend überfordert. Outsourcing ist ein Weg, dieses Problem zu lösen. In einem 45-minütigen Live-Webcast auf heise online am 15.07.2008 diskutieren IT-Profis über Managed Security Services, Sourcing-Strategien und Lösungen.

Sebastian Rohr bespricht in seinem Analystenvortrag den Markt von Managed Services in Deutschland und was CIOs und IT-Manager dazu bewegt, das Thema IT-Security als ausgelagerte Lösung ins Auge zu fassen.

Dr. Jörg Obenauf von PWC behandelt in seiner Präsentation Grundlagen von Sourcing-Strategien, Compliance-Regularien und technische Aspekte, die für das Aufsetzen einer nachhaltigen Security-Strategie in einem Unternehmen erforderlich sind.

In dem Vortrag von MessageLabs geht Alexander Peters im Detail auf die Web Security Services 2.1 ein und beschreibt wie diese Lösung sich dem Thema Websicherheit stellt. Die Web Security Services 2.1 beseitigen Viren, Spyware und andere Schadprogramme, bevor sie in die Nähe des Unternehmensnetzes gelangen.

Heinrich Seeger von Heise Events moderiert die Veranstaltung und leitet eine angeschlossene Q&A-Session mit Fragen und Antworten.

Weitere Informationen, eine detaillierte Agenda mit den Referentenprofilen und das Anmeldeformular gibt es bei Heise Webcasts (Frank Klinkenberg/TJ).