RAID-System widersteht Erdbeben

Das RAID-System Snapstor 5000 von Stordis ist ab sofort mit 36- bis 72-Volt-Netzteilen für Gleichstrom lieferbar. Gleichzeitig erhielt das RAID-System die begehrte NEBS-Level-3-Zertifizierung (Network Equipment Buildung System), die einen Einsatz im sensiblen Telekommunikationsumfeld erlaubt.

Anzeige
© Heise Business Services

NEBS ist der gebräuchlichste Standard für Sicherheit, Design und Umwelteinflüsse für Geräte, die in der Telekommunikationsindustrie eingesetzt werden. Von drei möglichen Zertifizierungsstufen stellt Level 3 die höchste dar. Das „Carrier-Grade“-Produkt muss hochwertige Verarbeitung und Ausfallsicherheit im Normalbetrieb aufweisen und Umwelteinflüssen wie den bei Erdbeben entstehenden Vibrationen trotzen können. Auch das für den Betrieb in Rechenzentren der Telefonanbieter oft verlangte Gleichstromnetzteil steht für das Snapstor 5000 RAID und die dazugehörigen Erweiterungseinheiten Snapstor 1000 JBOD zur Verfügung.

Das Snapstor 5000 soll das leistungsfähigste RAID-System der Snapstor-Serie sein. Mit redundanten Controllern, acht Fibre-Channel-Host-Anschlüssen und bis zu 108 SAS- oder SATA-II-Festplatten sowie RAID 6, Snapshots und Volume-Copy soll es über die im Markt für Premium-Speichersysteme verlangten Funktionen verfügen. (Quelle: Stordis GmbH/GST)